Schnorcheln - LinkFang.de





Schnorcheln


Schnorcheln bezeichnet das Schwimmen und Tauchen ohne Atemgerät unter Verwendung eines Schnorchels. Häufig wird zur Beobachtung der Unterwasserwelt oder bei der Wasserrettung geschnorchelt. Das Schnorcheln kann auch als Sonderform des Apnoetauchens angesehen werden.

Ausrüstung

Das Schnorcheln wird in der Regel mit einer ABC-Ausrüstung durchgeführt, die aus Tauchmaske mit Schnorchel und Tauchflossen besteht, wobei die Flossen optional sind. Die Maske sollte gut und bequem sitzen, die maximale Länge des Schnorchels von 35 cm darf nicht überschritten werden. Ist der Schnorchel zu lang, besteht die Gefahr der Pendelatmung, damit wird die ausgeatmete Luft wieder eingeatmet und keine Frischluft zugeführt. Weiters kann eine Druckdifferenz zwischen der Lunge und dem umgebenden Gewebe entstehen, der zu einem Kreislaufkollaps führen kann.[1] In kälteren Gewässern können Tauchanzug und Taucherhandschuhe Teil der Ausrüstung sein.[2] Da ein Tauchanzug aus Neopren Auftrieb bietet, ist die Mitnahme von geringen Mengen Blei möglicherweise hilfreich. Im Fachhandel werden weiterhin Schnorchelwesten angeboten, die mit dem Mund aufgeblasen werden und so im Notfall für Auftrieb sorgen. In warmen Urlaubsregionen ist Schnorcheln aufgrund der bunten Vielfalt unter Wasser besonders attraktiv. Aufgrund der starken Sonnenstrahlung empfehlen Dermatologen zum Schutz vor Sonnenbrand und Hautkrebs UV-Schutz zum Anziehen. Statt einem dicken Neoprenanzug werden in den heißen Destinationen ultraleichte und atmungsaktive UV-Shirts, UV-Shorts mit einem UV-Schutz von bis zu 300 getragen.

Technik

Grundvoraussetzung des Schnorchelns ist, dass man sicher schwimmen kann. Beim Schnorcheln wird an der Wasseroberfläche mit Blick ins Wasser geschwommen, durch den Schnorchel wird geatmet. So kann der Schwimmer seinen Blick durchgehend auf die Unterwasserwelt richten, ohne zum Luftholen das Gesicht aus dem Wasser heben zu müssen. Abtauchen gehört ebenfalls zum Schnorcheln. Dies sollte allerdings nicht mit dem Apnoetauchen verwechselt werden. Auch beim Schnorcheln ist auf den Druckausgleich im Innenohr und den Nebenhöhlen zu achten, um ein Barotrauma zu vermeiden.[2] Da beim Abtauchen Wasser in den Schnorchel läuft, ist es wichtig, dieses vor dem Einatmen durch kräftiges Ausatmen wieder herauszubefördern. Einige Schnorchel sind mit einem Ausblasventil ausgerüstet, welches das Ausblasen erleichtert. Auch gibt es Trockenschnorchel in die beim Abtauchen nur wenig bis gar kein Wasser läuft.

Anwendung

Das Schnorcheln bietet die Möglichkeit, einfach und sicher an der Unterwasserwelt teilzuhaben und ist eine beliebte Freizeitaktivität; auch in Kombination mit Unterwasserfotografie oder Filmen. Weiters kann beim Gerätetauchen der Weg zum Tauchplatz oder zurück zum Boot an der Wasseroberfläche schwimmend mit Hilfe eines Schnorchels zurückgelegt werden, um Atemluft zu sparen. Der Schnorchel als Teil der Tauchausrüstung kann hierbei der zusätzlichen Luftversorgung dienen. Schnorcheln wird weiterhin bei Unterwassersportarten wie Unterwasserhockey oder Unterwasserrugby eingesetzt, auch zum Konditionstraining ist es geeignet.

Verschiedene Wasserrettungsorganisationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Tauchschulen bieten ein Schnorcheltauchabzeichen oder Vergleichbares an.

Weblinks

 Wiktionary: Schnorcheln – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: schnorcheln – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Schnorcheln  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Spomedial, ABC-Ausrüstung
  2. 2,0 2,1 Ab ins Wasser, Tipps für die Schnorchel-Ausrüstung . FAZ, 30. Juli 2012.

Kategorien: Natursportart | Tauchen | Schwimmsportart

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schnorcheln (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.