Schnittlinger Loch - LinkFang.de





Schnittlinger Loch


Schnittlinger Loch

Schnittlinger Loch

Lage Landkreis Roth, Bayern
Gebirge Fränkische Alb
 
Typ Schlucht
Gestein Burgsandstein
Gewässer Hatzelbach
Besonderheiten Naturdenkmal, Geotop

Das Schnittlinger Loch ist eine Schlucht im Landkreis Roth in Bayern. Es ist als Naturdenkmal erfasst und vom Bayerischen Landesamt für Umwelt als Geotop 576R002 [1] ausgewiesen. Siehe hierzu auch die Liste der Geotope im Landkreis Roth.

Es liegt im Spalter Hügelland in einem Wald drei km westlich der Stadt Spalt, ca. 100 m südöstlich der Kreisstraße RH 6 von Fünfbronn nach Schnittling. Von einem Wandererparkplatz aus ist es über einen steilen Weg (Treppenstufen) erreichbar.

Das Loch ist entstanden durch Unterwaschungen und Unterspülungen des oberen Burgsandsteins (Mittl. Sst.-Keuper, Nor). Die Halbhöhlen und Felsabstürze mit einer Höhe von bis zu 15 m erstrecken sich über eine Länge von etwa 50 m. Neben sichtbaren Sedimentstrukturen gibt es eine Reihe von Einritzungen im Sandstein. Der Sandstein selbst ist meist sehr grobkörnig, die Einzelgerölle aus Quarz messen bis 4 cm. Der im „Loch“ entspringende Hatzelbach mündet in Spalt von rechts in die Fränkische Rezat.

Gegenüber dem Wandererparkplatz an der Straße zwischen Fünfbronn und Schnittling ist als weiteres imposantes Naturdenkmal bemerkenswert, die Schnittlinger Eiche, ein solitär stehender Baum, der den Charakter einer Tausendjährigen hat. Das wahre Alter der Eiche dürfte nach verschiedenen Angaben zwischen 300 und 450 Jahren liegen.

Nicht weit entfernt liegt das Zigeunerloch, ein höhlenartiger geologischer Aufschluss ähnlich dem Schnittlinger Loch. Nach Angaben der Fünfbronner Pfarrbeschreibung von 1838 diente dieser wildromantische Ort während des Dreißigjährigen Krieges als Zuflucht für die Bevölkerung des Dorfes. In späterer Zeit wird seine Nutzung als Versteck für Diebsgesindel und Zigeuner beschrieben, die sich auf diese Weise dem „Zugriff der Gendarmerie“ zu entziehen versuchten.

Die Fünfbronner benennen die Schlucht heute als „Fuchsbau“, während das Zigeunerloch in einer kleineren Schlucht näher am Dorf liegt.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Schnittlinger Loch  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Geotop: Schlucht Schnittlinger Loch (Abgerufen am 26. August 2013; PDF; 163 kB)

Kategorien: Schlucht | Naturdenkmal in Bayern | Tal in Bayern | Geotop im Landkreis Roth | Spalt | Tal in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schnittlinger Loch (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.