Schmelzsalz - LinkFang.de





Schmelzsalz


Dieser Artikel behandelt Schmelzsalz als Lebensmittelzusatzstoff. Für Hilfsmittel bei der Herstellung von Metallschmelzen siehe Schmelzebehandlungsmittel.

Schmelzsalze sind Zusatzstoffe, die bei der Herstellung verschiedener Lebensmittel zum Einsatz kommen, beispielsweise bei Schmelzkäse.[1] Die in Europa zugelassenen Schmelzsalze sind Calcium-, Kalium- und Natrium-Salze der Milchsäure, der Zitronensäure und der Phosphorsäure.

Sie verbessern die Quellfähigkeit und das Emulgierverhalten von Eiweiß und unterbinden damit das Austreten von Fett oder Wasser aus dem Produkt. Sie wirken komplexbildend. Salze der mehrprotonigen Säuren (Zitronensäure und Phosphorsäure zweistufig, Milchsäure einstufig) wirken außerdem als Säurepuffer.

Gruppe Salze der… Schmelzsalze E-Nummer[2]
Lactate Milchsäure (E 270) Natriumlactat E 325
Kaliumlactat E 326
Calciumlactat E 327
Citrate Citronensäure (E 330) Mononatriumcitrat, Dinatriumcitrat, Trinatriumcitrat E 331
Monokaliumcitrat, Trikaliumcitrat E 332
Monocalciumcitrat, Dicalciumcitrat, Tricalciumcitrat E 333
Phosphate Phosphorsäure (E 338) Mononatriumphosphat, Dinatriumphosphat, Trinatriumphosphat E 339
Monokaliumphosphat, Dikaliumphosphat, Trikaliumphosphat E 340
Monocalciumphosphat, Dicalciumphosphat, Tricalciumphosphat E 341
Diphosphate Diphosphorsäure Dinatriumdiphosphat, Trinatriumdiphosphat, Tetranatriumdiphosphat
Dikaliumdiphosphat, Tetrakaliumdiphosphat
Dicalciumdiphosphat, Calciumdihydrogendiphosphat
E 450
Triphosphate Triphosphorsäure Pentanatriumtriphosphat
Pentakaliumtriphosphat
E 451
Polyphosphate Polyphosphorsäure Natriumpolyphosphat
Kaliumpolyphosphat
Natriumcalciumpolyphosphat
Calciumpolyphosphat
E 452

Einzelnachweise

  1. Gerald Rimbach, Jennifer Nagursky, Helmut F. Erbersdobler: Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger. 2. Auflage. Springer, Berlin Heidelberg 2015, ISBN 978-3-662-46279-9.
  2. Richtlinie 2008/84/EG der Kommission vom 27. August 2008 zur Festlegung spezifischer Reinheitskriterien für andere Lebensmittelzusatzstoffe als Farbstoffe und Süßungsmittel.

Kategorien: Lebensmittelzusatzstoff

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schmelzsalz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.