Schloss Egg - LinkFang.de





Schloss Egg


Dieser Artikel erläutert das Schloss in Bayern, zu dem in Slowenien (Egg bei Krainburg) siehe Brdo pri Kranju.

Schloss Egg steht in der Gemeinde Bernried im Landkreis Deggendorf und wurde im 11. Jahrhundert im Tal des Mettenbachs als Wasserburg angelegt. Es wird erstmals im Jahr 1103 als Sitz des Thiemo de Ekke erwähnt. Eine Untersuchung von Hölzern aus dem Burgturm im Jahr 2003 bescheinigen diesen ein Alter von etwa 850-900 Jahre. Die Ecker dienten zunächst den Grafen von Bogen und nach deren Aussterben 1242 den bayerischen Herzögen.

1403 kam Egg an die Fraunberger, welche über die Grafschaft Haag herrschten. 1427 verkauften diese die Anlage für 8000 ungarische Golddukaten an Herzog Heinrich den Reichen. Der Herzog verpfändete die Burg an reiche Gefolgsleute.

1752 kam sie an den Freiherrn Josef von Armannsberg. Graf Joseph Ludwig von Armansperg ließ die Burg um 1840 für 84.000 Gulden romantisieren und verbrachte seinen Lebensabend dort. Das nunmehrige Schloss verkauften seine Erben an Baron Karl von Eichthal. 1884 erwarb es Graf Adolf von Hohenthal und Bergen. 1931 ersteigerte das Kloster Metten das Schloss. 1939 kaufte es der Fabrikant und Konsul von China Joseph Maximilian Hartl. In Besitz seiner Familie ist das Schloss noch heute.

Schloss Egg ist eine im Kern vollständig erhaltene, mittelalterliche Burganlage, um die sich der ehemalige Wassergraben zieht. Die Umgebung wurde romantisch überformt: Neben der Verlegung des originalen Zugangs wurden zusätzliche „Wehranlagen“ im 19. Jahrhundert neu errichtet. Original eingerichtete Festsäle und Salons aus dem 19. Jahrhundert lassen sich heute noch besichtigen.

Im 2013 erschienenen Spielfilm "Fünf Freunde 2" diente Schloss Egg als Kulisse und ist dort in vielen Einstellungen deutlich zu erkennen, ebenso im 2001 erschienen Kinderfilm "Bibi Blocksberg".

Literatur

Weblinks

 Commons: Schloss Egg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Schloss in Niederbayern | Baudenkmal in Bernried (Niederbayern) | Bodendenkmal im Landkreis Deggendorf | Bauwerk im Landkreis Deggendorf

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss Egg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.