Schloss Charlottenlund - LinkFang.de





Schloss Charlottenlund


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Schloss Charlottenlund liegt nördlich von Kopenhagen in der Gemeinde Gentofte auf der dänischen Insel Seeland.

Die urkundlich belegte Geschichte Charlottenlunds begann 1663, als König Friedrich III. das Grundstück seinem Kammerdiener Jacob Petersen übertrug, der dort ein Gasthaus baute. 1671 erwarb Ulrik Frederik Gyldenløve, ein unehelicher Sohn des Königs, das Anwesen, nannte es Gyldenlund und ließ dort Bewässerungsgräben, Fischteiche und Wanderwege anlegen. 1690 gelangten die Ländereien wieder in den Besitz der königlichen Familie, die schließlich dort einen Landsitz errichten ließ.

Um 1715 übernahm Kronprinz Christian (der spätere König Christian VI.) Gyldenlund und schenkte es 1730 seiner Schwester, Prinzessin Charlotte Amalie, deren Namen (Charlottenlund) es fortan trug. Nach den vom Architekten Johan Cornelius Krieger geleiteten Umbauarbeiten nutzte die Prinzessin das Schloss bis zu ihrem Tod 1782 als Sommerresidenz.

Danach bewohnten Prinzessin Louise Charlotte und Landgraf Wilhelm von Hessen-Kassel-Rumpenheim das Schloss, bis es 1869 von Kronprinz Friedrich (dem späteren König Friedrich VIII.) und seiner Frau, Prinzessin Louise, übernommen wurde. Sie beauftragten Ferdinand Meldahl mit tiefgreifenden architektonischen Änderungen. Zwischen 1880 und 1881 erweiterte er das ursprüngliche Barockschloss durch zwei Seitenflügel sowie eine Kuppel und veränderte die Fassade im Stil der französischen Neorenaissance.

Sowohl König Christian X., als auch sein Bruder Karl (der spätere norwegische König Håkon VII.) wurden in Charlottenlund geboren und die dänische Königsfamilie nutzte das Schloss noch bis 1935 als Sommersitz.

Seit 1935 wird Schloss Charlottenlund von Dänemarks Technischer Universität (DTU) genutzt. 2015 wurde es zum Verkauf angeboten.[1]

Siehe auch

Liste von Burgen, Schlössern und Festungen in Dänemark

Einzelnachweise

  1. Mike Kaltoft Jensen: Nu kan du blive konge på dit eget slot i Charlottenlund Berlingske online, 25. Juni 2015.

Kategorien: Parkanlage in Dänemark | Schloss in Dänemark | Barockbauwerk in Dänemark

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss Charlottenlund (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.