Schleswigsch - LinkFang.de





Schleswigsch


Schleswigsch

Gesprochen in

Schleswig-Holstein
Linguistische
Klassifikation

Schleswigsch (auch Schleswigisch) bezeichnet die in Schleswig gesprochene Variante des Niederdeutschen.

Unterdialekte

Wie auch die anderen Dialekte des Plattdeutschen teilt sich das Schleswigsche in viele Kleindialekte wie zum Beispiel das Angelner- oder Angeliter Platt, das Schwansener Platt, das Nordschleswiger Platt oder Nordschleswigsch (im Süden Dänemarks), das Husumer Platt. In weiten Teilen Nordfrieslands wird eine vom Nordfriesischen beeinflusste Variante des Schleswigischen gesprochen. Das Eiderstedter Platt wird teilweise sogar als eigenständiger Dialekt des Plattdeutschen betrachtet.

Abgesehen vom Eiderstedter Platt ist benachbarte Variante des Schleswigsch das Holsteinische in seinen Varianten.

Der Wortschatz des Schleswigschen wird beschrieben im Schleswig-Holsteinischen Wörterbuch. Auffallende Unterschiede zum Holsteinischen und anderen niederdeutschen Varianten sind zahlreiche Wörter dänischer (Danismen) und friesischer (Friesismen) Herkunft. In Angeln gibt es besondere Plural-Endungen bei gebeugten Verben. In vielen der Unterdialekte wird das G als Ch ausgesprochen.

Sprachentwicklung in der Region

Als weitere Sprachen im selben Gebiet werden Hochdeutsch, Nordfriesisch und Dänisch (Standarddänisch und Variante Sydslesvigdansk; Sønderjysk), Missingsch und im Flensburger Raum Petuh gesprochen.

Bis zur Linie Husum-Schleswig-Eckernförde wurde noch bis ins 19. Jh. der dänische Dialekt Sønderjysk in verschiedenen Varianten wie dem Fjoldemål und dem Angeldänischen gesprochen. Seit dem späten Mittelalter setzte jedoch durch Einflüsse aus dem deutschen Sprachraum ein schleichender Sprachwandel zum Niedersächsischen ein. Besonders die schleswigschen Städte waren hiervon betroffen. In Teilen Nordfrieslands wird noch Friesisch gesprochen.

Der Begriff Südschleswigsch

Der Begriff Südschleswigsch (Süd-Schleswigsch) besitzt mehrere Bedeutungen:

  • Er ist zum einen ein Gegenbegriff zu Nordschleswigsch oder Nordschleswiger Platt, bezeichnet also in diesem (weiteren) Sinne sämtliche Unterdialekte des Schleswigsch im heutigen Deutschland.
  • Im engeren Sinne bezeichnet er die in geringerem Maße von der dänischen und nordfriesischen Sprache beeinflussten Unterdialekte des Schleswigsch südlich der Schlei-Danewerk-Linie, in etwa die im historischen Fræzlæt-Gebiet gelegenen.
  • Zudem bezeichnet er als Synonymbegriff das Sydslesvigdansk, einer von der dänischen Minderheit ebenfalls im Landesteil Schleswig gesprochenen Variante des Standarddänischen.

Siehe auch

Fußnoten


Kategorien: Niederdeutscher Dialekt | Kultur (Schleswig-Holstein)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schleswigsch (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.