Schlatz - LinkFang.de





Schlatz


Der Schlatz oder auch Schlaz ist im Jargon der Höhlenforscher der Ausdruck für einen strapazierfähigen einteiligen Overall, der Schutz vor Schmutz (Höhlenlehm), Wasser und mechanischer Beschädigung während einer Höhlenbefahrung bietet. Schlaz ist im österreichisch-bayerischen Sprachgebrauch auch eine Bezeichnung für die in Höhlen häufig anzutreffende – und für den Menschen unangenehme und für die Ausrüstung schädliche – Mischung aus Lehm und Wasser, was wohl auf Schleim und Rotz zurückgeht, denn diese Bedeutung hat „Schlatz“ in der süddeutschen Umgangssprache. Von manchen Seiten wird auch behauptet, der Ausdruck Schlaz sei eine Abkürzung für „Schlufanzug“. (Schluf ist die Bezeichnung für eine Engstelle, die man nur kriechend bewältigen kann.)

Sich „anschlazen“ meint unter Höhlenforschern das Anziehen der Höhlenforscherkluft.

Entstehung

Ursprünglich war der Schlaz aus normalem Stoff. In den 1970er-Jahren kamen die ersten wasserdichten Motorradanzüge aus PVC auf den Markt, die sofort von den Höhlenforschern als ideale Bekleidung für ihre Tätigkeit entdeckt wurden. Mittlerweile gibt es verschiedene, speziell auf die verschiedenen Bedürfnisse der Höhlenforscher zugeschnittene Schlaze.

Material

Die Schlaze bestehen heute zumeist aus Synthetikstoff wie PVC, Cordura und Nylon, welches manchmal auch eine Polyurethan- oder Acrylbeschichtung trägt. Die wichtigste Eigenschaft ist, dass die Stoffe über wenig Abrieb verfügen und kaum reißen. Nylon- und Cordura-Schlaze sind auch mit Beschichtung nur bedingt wasserdicht. Für sehr nasse und schlammige Höhlen werden daher oft auch wasserdichte Schlaze aus PVC – so genannte Superschlaze – verwendet. Allerdings sind diese wesentlich steifer; sie sind auch nicht atmungsaktiv, so dass man innen durch Schweiß und Kondenswasser nass wird. Teilweise werden diese Materialien auch kombiniert. Besonders beanspruchte Stellen wie Knie und Ellenbogen sind doppelt gearbeitet. Je nach Ausstattung besitzen sie auch eine Kapuze, Brusttasche oder einen Einschub für Knie-Polster.

Da der Schlaz nur geringe Wärmedämmung bietet, wird als Unterbekleidung heute oft ein so genannter Unterschlaz, ein Overall aus Fleecematerial, getragen.

In Wasserhöhlen, in denen man durch das Wasser kriechen oder schwimmen muss, wird unter dem Schlaz meist ein Anzug aus Neopren getragen.


Kategorien: Schutzkleidung | Speläologie | Einteiler

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schlatz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.