Schlagabraum - LinkFang.de





Schlagabraum


Schlagabraum (sprachlich ungenau auch Schlagraum) bezeichnet in der Forstwirtschaft die nach der Holzernte (Holzeinschlag oder Rodung) auf einer Fläche verbliebenen Biomasse-Reste. Diese können ganz oder teilweise im Wald belassen oder abgeräumt und genutzt werden.

Zusammensetzung

Der Schlagabraum setzt sich überwiegend aus Baumkronenmaterial (Zopf) mit Ästen und Reisig und aus nicht verkaufbaren Stammteilen zusammen. Neben diesen auch Waldrestholz genannten Teilen gehören aber auch das an den Zweigen verbliebene Laub (Blätter bzw. Nadeln), Rindenreste sowie die bei einer Rodung verbliebenen Wurzelteller dazu. Die Schlagabraum-Holzmenge entspricht bei Nadelholz 5–10, bei Laubholz 12–15 Prozent des Gesamtertrags.

Nutzung

Holz besteht chemisch überwiegend aus Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff, die dank hoher Verfügbarkeit wenig Bedeutung als Pflanzennährstoffe besitzen. Der Hauptanteil der selteneren flächenverfügbaren Nährstoffe ist dagegen in Blättern und Nadeln gespeichert, die zur Vermeidung zu starker Nährstoffaustragung aus dem Wald unbedingt auf der Fläche verbleiben sollten. Daher wird die so genannte Ganzbaumnutzung, die auch diese Reste noch verwertet, forstökologisch sehr kritisch betrachtet.

In Deutschland vergeben viele Forstämter Lesescheine an interessierte Privatleute. Diese dürfen damit auf dem zugewiesenen Teil einer Schlagfläche Leseholz vor allem zur Brennholznutzung entnehmen. Außerdem wird Schlagabraum bzw. Waldrestholz u.a. zur Herstellung von Holzpellets genutzt oder gehäckselt und als „Rindenmulch“ verkauft.

In Skandinavien, bei im Vergleich zu Deutschland um ein Mehrfaches höherer Pro-Kopf-Waldfläche, sind maschinelle Bündelsysteme im Einsatz, die nach einem Holzeinschlag und Abfuhr der z.B. in Sägereien nutzbaren Stämme auch das übrige Astmaterial einsammeln. Das Material wird zu Paketen mit einem Energiegehalt von ca. 1 Megawatt-Stunde (MWh) geschnürt, die für die in Skandinavien sehr weit verbreitete energetische Nutzung von Biomasse (Bioenergie) verwendet werden.


Kategorien: Waldnutzung | Abfallholz | Brennholz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schlagabraum (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.