Schlacht von Lade - LinkFang.de





Schlacht von Lade


Die Schlacht bei Lade war eine Seeschlacht im Jahr 494 v. Chr. nahe Milet, zwischen Ionischen Aufständischen und Persern. Sie endete mit einem Sieg der Perser.

Ausgangslage

Durch die Eroberung von Thrakien, Makedonien und der Meerenge von Bosporus und Hellespont (Dardanellen) ab dem Jahre 516 v. Chr. durch den persischen Großkönig Dareios I. waren die griechischen Städte rund um das Schwarze Meer vom übrigen Griechenland abgeschnitten. Vor allem die Handelsbeziehungen mit Getreidelieferungen waren nun unter persischer Beobachtung. Diese und andere Einflussnahmen des Großkönigs führten zum Ionischen Aufstand rund um die Küste Kleinasiens. Da die Aufstände unter Aristagoras aus Milet begannen, starteten die Perser eine Offensive gegen die Stadt.

Die Seeschlacht

Gegner

In der insgesamt 600 Schiffe umfassenden persischen Flotte befanden sich auch Einheiten aus Kilikien, Zypern und Ägypten, die sich nach der Unterwerfung dem persischen Weltreich angeschlossen hatten. Zum ersten Mal wurde die neu entwickelte Triere eingesetzt. Auf dem Weg in die Ägäis erobern die Perser die Festung Lindos auf der Insel Rhodos.

Die griechischen Verbände bestehen aus rund 350 Schiffen, davon 100 aus Chios, 80 aus Milet, 70 aus Lesbos, 60 aus Samos und 40 aus anderen Städten. Die unter sich uneinigen ionischen Griechen wurden von Dionysios von Phokäa angeführt.

Verlauf

Unmittelbar vor der Küste von Milet, bei der heute versandeten und zum Festland gehörenden Insel Lade, trafen die Flotten aufeinander. Die Seeschlacht wurde erfolgreich von dem griechischen Geschwader aus Chios eröffnet. Nachdem jedoch die Kontingente aus Samos und schließlich auch aus Lesbos plötzlich den Kampf abbrachen und fortsegelten, wurde die übrige Flotte trotz heftiger Gegenwehr von den Persern vernichtet.

Folgen

Der ionische Aufstand wurde niedergeschlagen und die Stadt Milet zerstört. Dionysios entkam und führte für einige Jahre ein Freibeuterleben. Das Geschwader aus Lesbos kämpfte noch für kurze Zeit in der Ägäis, bis deren Anführer Histiaios von den Persern gefangengenommen wurde. Die Hilfeleistung des bis dahin unbeteiligten Athen für Milet bildete für die Perser den Anlass für die späteren Perserzüge.

Weblinks


Kategorien: Marinegeschichte (Mittelmeer) | Seeschlacht (Antike) | Schlacht der Perserkriege | Milet | 494 v. Chr.

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht von Lade (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.