Schlacht von Aba - LinkFang.de





Schlacht von Aba


Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung.
Schlacht von Aba
Teil von: Mahdiaufstand
Datum 12. August 1881
Ort Aba-Insel
Ausgang Sieg der Mahdisten
Konfliktparteien
Ägypten Ansar (Mahdisten)
Befehlshaber
Abu Suud Muhammad Ahmad
Truppenstärke
ca. 200 Mann
1 Kanone
ca. 4.000 Mann
Verluste
ca. 120 Tote unbekannt

Die Schlacht von Aba am 12. August 1881 war die erste Schlacht des Mahdiaufstandes. Bei den Versuch den selbst ernannten Mahdi, Muhammad Ahmad, auf der Insel Aba festzunehmen, wurden die ägyptischen Truppen durch dessen Anhänger (Ansar) vertrieben.

Am 29. Juni 1881 erklärte sich Muhammad Ahmad, ein religiöser Gelehrter, auf Aba (eine Insel im Weißen Nil nördlich von Kusti und Rabak) zum Mahdi und rief zum Kampf gegen die osmanisch-ägyptische Administration auf, der er Ungläubigkeit vorwarf. Der ägyptische Generalgouverneur von Sudan, Muhammad Rauf Pascha, sah hierin lediglich einen Ausdruck eines lokalen religiösen Missfallens und entsendete daher am 6. August seinen Ziviladjutanten (muawin) Muhammad Abu Suud Bey al-Aqqad zusammen mit vier Religionsgelehrten (alim) nach Aba, um Muhammad Ahmad umzustimmen und ihn dazu zu bewegen zu ihm in die Provinzhauptstadt Khartum zu kommen. Muhammad Ahmad lehnte ab, weshalb Rauf Pascha nach dessen Rückkehr erneut seinen Adjutanten entsendete, diesmal begleitet von 200 Soldaten und mit dem Auftrag Muhammad Ahmad festzunehmen. Die Expedition erreichte die Insel am 12. August und wurde von den Anhängern von Muhammad Ahmad, die lediglich mit Wurfhölzern und Knüppeln bewaffnet waren, vertrieben. Dabei kamen ca. 120 ägyptische Soldaten ums Leben. Ein erneuter Versuch der Festnahme scheiterte ebenfalls: Rauf Pascha entsandte diesmal Mirliva Muhammad Said Pascha Wahbi. Allerdings waren bei Ankunft der Expedition Muhammad Ahmad und seine Anhänger bereits in das Nuba-Gebirge am Fuße des Berges Gedir geflohen. Als der ägyptischen Regierung im März 1882 das Ausmaß des Mahdiaufstandes offenbar wurde, wurde Rauf Pascha aufgrund seines milden und zögerlichen Vorgehens als Generalgouverneur des Sudan abgesetzt.

Literatur

  • Michael Asher: Khartoum: The Ultimate Imperial Adventure. Penguin Global, London 2006, ISBN 978-0140258554.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht von Aba (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.