Scheel (Lindlar) - LinkFang.de





Scheel (Lindlar)


Scheel
Gemeinde Lindlar
Höhe: 240 m
Postleitzahl: 51789
Vorwahl: 02266

Lage von Scheel in

Die kleine Ortschaft Scheel mit 1178 Einwohnern[1] ist ein Ortsteil der Gemeinde Lindlar, Oberbergischer Kreis in Nordrhein-Westfalen (Deutschland). Sie liegt östlich von Frielingsdorf.[2]

Geschichte

1413 wurde der Ort das erste Mal urkundlich erwähnt und zwar im Kämmereiregister für den Fronhof Lindlar. Die Schreibweise der Erstnennung war „Schel“.[3] Der Name bezieht sich auf seine geografische Lage. Ortsnamen im Mittelalter wie Scheele (1481) oder Schyle (1487) stehen für schief, hügelig, krumm oder am Hang liegend.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten des Dorfes sind die Ruine Eibach und die Ruine der Burg Neuenberg.

Auf dem Neuenberg befindet sich die Zwergenhöhle. Sie hat ihren Namen auf Grund einer Sage, nachdem diese früher von Zwergen bewohnt war, die nach einem Streit mit den "menschlichen" Nachbarn nicht mehr zurückkehrten.

Das Scheeler Lied

Refrain:
„Es ist schön, es ist schön, so ein Scheeler zu sein, denn wir nehmen das Leben nicht krumm.
Tief im Herzen die Freude und den goldnen Sonnenschein, es ist schön so ein Scheeler zu sein.“

Wir haben das Herz am richtigen Fleck,
und die Freude am Leben nimmt uns keiner weg.
Freunde, reicht euch die Hand und stimmt fröhlich mit ein:
es ist schön so ein Scheeler zu sein,
ja es ist schön so ein Scheeler zu sein.

Zwischen Frielingsdorf und Neuenberg
liegt die Heimat aller Scheeler,
mein so heiß geliebtes Heimatland mit den saftig grünen Wiesen.
Zieh’ ich oft auch in der Welt umher,
immer fröhlich ist mein Sinn,
denn ich liebe diese Welt so sehr, weil ich echt ein Scheeler bin.
Refrain: Es ist schön …

Verkehr

Bus- und Bahnverbindungen

Haltestelle Scheel:

  • 335 Scheel – Frielingsdorf – Hartegasse / Fenke – Lindlar – Linde – Biesfeld – Dürscheid – Herkenrath – Sand – Bergisch Gladbach (S) (OVAG, Mo–Fr 5 Fahrten, 6 an Schultagen; kein Abend- und Nachtverkehr, kein Verkehr am Wochenende und an Feiertagen)

Vergleiche hierzu auch: Frielingsdorf

Einzelnachweise

  1. Einwohnerzahlen auf Seiten der Gemeinde Lindlar; Stand: 31. Dezember 2011
  2. Topografisches Informations Management TIM-online, bereitgestellt von der Bezirksregierung Köln
  3. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte (= Beiträge zur Oberbergischen Geschichte. Sonderbd. 1). Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins, Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.

Weblinks


Kategorien: Ortsteil von Lindlar

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Scheel (Lindlar) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.