Schatzalp - LinkFang.de





Schatzalp


Die Schatzalp mit dem gleichnamigen Hotel, auf knapp 1'900 m ü. M. auf einer südexponierten Terrasse oberhalb von Davos (Schweiz) gelegen, ist ein autofreies Erholungsgebiet.

Unzählige Wanderwege führen durch die Wälder und Alpen um die Schatzalp. Die am 24. Dezember 1899 eröffnete, im Sommer 2006 komplett erneuerte Standseilbahn überwindet eine Höhendifferenz von 304 m. Die präparierte Piste vom Strelapass (2350 m) hinunter zur Schatzalp bietet für Schneeschuh- und Tourengänger eine gute Aufstiegsmöglichkeit. Für Airboarder ist die Schlittelbahn nach Davos Platz gut geeignet. In Betrieb sind auch das Berghotel Schatzalp, das Panoramarestaurant bei der Bergstation, das Restaurant Strelaalp und die Berghütte Strelapass. Für Schwindelfreie ist die Wanderung Schatzalp - Tritt - Medregen - Arosa eine spannende Herausforderung

Geschichte

Der Bau der Davos-Schatzalp-Bahn erfolgte vom 29. April bis zum 25. Dezember 1899.[1] Das im Jugendstil als Sanatorium erbaute Haus wurde 1898 bis 1900 von Lucius Spengler und Edward Neumann errichtet, es wird in Thomas Manns Zauberberg mehrfach erwähnt. Willem Jan Holsboer, Pionier des Kurortes Davos, plante diesen Bau gemeinsam mit seinen Schwiegersöhnen Dr. Lucius Spengler und Edward Neumann (1866–1941)[2], die beide nach Fertigstellung des Bauwerks hintereinander bis 1934 Chefärzte des Sanatoriums waren. Vornehmlich Tuberkulose-Patienten aus Großbritannien und Deutschland wurden dort behandelt, international beachtete Erfolge gelangen bei Operationen am offenen Thorax. Seit 1954 wird die Schatzalp als Hotel geführt, wobei der nostalgische Bau erhalten blieb. Zum Berghotel Schatzalp gehören 41 Quellen.

Im Sommer 1937 entstand durch die zu diesem Zweck gegründete Genossenschaft Schleppbahn Schatzalp-Strela der erste Skilift.

2005 wurde das Sanatorium zum Schauplatz für die Reality-TV-Serie Das Internat.

Während die Standseilbahn und die beiden Schlittelbahnen in Betrieb blieben, wurde der Skibetrieb 2003 auf der Alp vorübergehend eingestellt. Zwei der drei Skilifte des Skigebiets sind seit der Saison 2009/2010 wieder geöffnet, als Nostalgie-Skigebiet ist das Skigebiet Schatzalp/Strela dabei zum Langsamfahren angelegt.

Alpinum

Der wenige Minuten vom Hotel gelegene botanische Garten Alpinum ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet. Es wurde schon in den ersten Jahren des Sanatoriums von Dr. Edward Neumann angelegt.

Skigebiet

Die Bahnen oberhalb der Schatzalp wurden im Jahre 2002 alle geschlossen. Doch seit Dezember 2009 ist auf Schatzalp/Strela Ski fahren wieder möglich - es entstand das erste entschleunigte Skigebiet. Eine Sesselbahn und ein Skilift sind wieder in Betrieb. Der zweite Skilift und die Verbindungsbahn zur Parsenn bleiben aber noch geschlossen.

Schatzalp-Turm

Seit über zehn Jahren planen die Architekten Herzog & de Meuron einen 105 m hohen und 200 Mio teuren Appartmentturm unmittelbar neben dem Berghotel Schatzalp. Mit dem Turm sollte die Modernisierung des Hotels und Skigebietes finanziert werden. Die Davoser Bevölkerung hatte 2004 die Umzonung für dieses Projekt in einer Volksabstimmung mit 1985 zu 1825 Stimmen gutgeheissen. Die Umsetzung der Pläne ist jedoch in Folge der Zweitwohnungsinitiative (d.h. Eine Gemeinde sollte nicht mehr als 20 Prozent Zweitwohnungen aufweisen. [3]) fraglich geworden [4] und somit wurde es um das Bauvorhaben anhaltend still.

Weblinks

 Commons: Schatzalp  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 40 Jahre Schatzalp-Bahn (1899–1939) (Memento vom 31. August 2011 im Internet Archive)
  2. Universität Zürich: Zürcher Herbarien
  3. Die Initiative im Klartext (abgerufen am 16. Februar 2015)
  4. Bodigt die Zweitwohnungsinitiative den Davoser Schatzalpturm? suedostschweiz.ch vom 19. März 2012

Kategorien: Autofreier Ort | Geographie (Kanton Graubünden)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schatzalp (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.