Scharrachbergheim-Irmstett - LinkFang.de





Scharrachbergheim-Irmstett


Scharrachbergheim-Irmstett
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Molsheim
Kanton Molsheim
Koordinaten
Höhe 172–316 m
Fläche 3,22 km²
Einwohner 1.166 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 362 Einw./km²
Postleitzahl 67310
INSEE-Code

Rathaus in Scharrachbergheim

Scharrachbergheim-Irmstett ist eine französische Gemeinde mit 1166 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013 ) östlich der Mossig im Département Bas-Rhin in der Region Elsass.

Geografie

In der Gemarkung von Scharrachbergheim-Irmstett liegen der 246 m hohe Amberg und der 301 m hohe Scharrach. Die Umgebung ist geprägt durch Äcker und Weinberge. Mit der Nachbargemeinde Dahlenheim teilt Scharrachbergheim-Irmstett sich die Grand Cru-Weinlage Engelberg. Die umliegenden Gemeinden sind Osthoffen im Osten, Dahlenheim im Südosten, Soultz-les-Bains im Süden, Traenheim im Westen und Odratzheim im Nordwesten.

Geschichte

Territorialgeschichte

In Scharrachbergheim gab es örtlich eine Familie des Niederadels von Scharrach, die der Siedlung ihren Namen gab.

Die heutige Gemeinde entstand am 1. Januar 1975 durch die Fusion der Gemeinden Scharrachbergheim und Irmstett.

Bevölkerungsentwicklung[1]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2009 2011 2013
Einwohner 620 660 632 854 1.001 992 1.085 1.224 1.177 1.166

Politik

Scharrachbergheim-Irmstett stellt 4 Delegierte in der Communauté de communes de la Porte du Vignoble.

Wappen

Von Scharrachberg und Irmstett sind historische Wappen überliefert:

Bauwerke

  • Scharrachbergheim-Irmstett hat keinen Bahnhof mehr. Heute existiert noch das ehemalige Empfangsgebäude.
  • Die katholische Kirche Saint-Jean-Baptiste stammt aus dem 19. Jahrhundert.
  • Die protestantische Kirche wurde im 12. Jahrhundert erbaut und im 19. Jahrhundert erneuert.
  • Ein Schloss, in dem sich ein Fort befand, befindet sich heute in privatem Besitz.
  • Die Wasserburg ist ein Schloss, das 1450 von Jean de Scharrach erbaut wurde.

Einzelnachweise

  1. Scharrachbergheim-Irmstett auf der Seite des INSEE

Weblinks

 Commons: Scharrachbergheim-Irmstett  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Irmstett in der Topographia Alsatiae (Matthäus Merian) – Quellen und Volltexte

Kategorien: Gemeinde im Département Bas-Rhin | Ort im Elsass

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Scharrachbergheim-Irmstett (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.