Schardscha (Emirat) - LinkFang.de





Schardscha (Emirat)


الشارقة
Schardscha

<imagemap>-Fehler: In der ersten Zeile muss ein Bild angegeben werden

|250x250px|center|Das Emirat Schardscha in den Vereinigten Arabischen Emiraten

poly 2 553 41 573 46 615 271 913 850 1027 900 979 946 1052 4 1049 Saudi-Arabien poly 898 973 944 1050 1226 1051 1224 507 1174 400 1168 398 1172 415 1163 421 1150 421 1139 432 1133 441 1130 450 1124 454 1106 458 1095 447 1092 435 1081 421 1078 410 1094 415 1095 397 1072 385 1059 403 1047 430 1047 458 1047 472 1043 493 1039 507 1039 520 1045 539 1047 543 1046 558 1034 579 1050 586 1071 578 1079 585 1091 608 1092 627 1047 640 1029 638 999 641 989 641 964 650 974 661 987 674 979 711 972 729 960 757 949 777 944 795 929 834 905 883 Oman poly 705 24 697 165 764 166 841 13 Iran poly 0 528 34 496 27 462 73 378 66 294 39 241 68 192 57 135 18 131 1 117 Katar poly 1100 74 1101 106 1126 109 1120 181 1123 196 1125 225 1147 232 1168 205 1207 125 1222 18 1211 16 1154 18 1121 43 Oman poly 1157 317 1157 305 1153 305 1151 306 1150 311 1144 313 1142 317 1143 320 1144 323 1149 326 Oman poly 45 578 44 566 18 543 33 524 53 476 77 467 100 494 96 552 126 576 171 564 209 531 198 508 204 490 245 512 266 456 225 402 262 380 303 447 341 412 329 388 342 378 347 361 342 341 357 336 359 361 348 387 361 404 388 402 407 415 411 434 387 428 353 410 342 425 297 444 227 487 241 505 251 535 215 550 181 570 161 605 133 634 141 645 212 638 244 617 266 592 269 542 298 546 304 581 323 595 364 598 381 596 383 552 402 533 447 549 467 556 451 529 447 507 480 517 494 543 500 556 514 537 540 537 613 544 614 549 651 528 673 509 710 477 726 457 761 433 767 427 764 413 643 330 651 309 691 320 698 343 684 357 762 412 823 409 860 420 897 495 953 491 983 476 1006 460 1049 466 1039 495 1043 538 1052 571 1044 582 1081 587 1096 621 1040 649 1001 643 962 653 983 676 974 717 953 786 903 969 846 1019 274 908 44 612 Abu Dhabi poly 813 396 863 421 889 490 978 482 1014 456 1006 401 991 392 1001 377 993 333 966 316 956 310 938 313 924 308 904 304 879 316 Dubai poly 1103 454 1113 429 1134 429 1132 442 1124 445 1122 454 Dubai poly 952 263 998 278 994 296 956 293 941 278 Adschman poly 1074 304 1082 317 1092 307 1082 297 Adschman poly 1085 410 1077 418 1085 436 1096 446 1102 455 1115 429 Adschman poly 927 308 946 285 968 294 995 294 1001 275 957 265 967 251 862 172 831 167 833 134 865 131 887 160 909 206 871 169 968 249 999 268 1028 291 1044 320 1067 311 1067 296 1071 301 1079 282 1086 290 1081 298 1074 303 1074 309 1079 313 1084 320 1084 329 1072 334 1080 346 1076 357 1074 375 1077 388 1073 392 1052 401 1044 416 1042 439 1042 455 1042 468 1021 466 1006 459 1005 444 1007 419 1007 403 1002 399 996 391 998 383 1008 378 1009 360 1000 340 995 329 979 324 962 307 Schardscha poly 1135 326 1145 326 1141 317 1142 311 1148 309 1151 303 1154 303 1159 316 1175 306 1175 279 1145 292 1148 302 1133 308 Schardscha poly 1152 362 1156 374 1157 380 1157 385 1153 389 1157 393 1169 393 1175 391 1173 367 Schardscha poly 1121 373 1123 379 1130 387 1130 395 1127 400 1127 408 1137 412 1145 412 1145 407 1143 403 1142 401 1142 396 1145 394 1144 387 1137 379 1135 375 1130 371 Schardscha poly 1076 232 1084 262 1102 259 1109 255 1118 263 1109 275 1106 281 1116 284 1120 284 1120 289 1120 293 1107 298 1104 297 1088 288 1083 293 1081 299 1093 301 1093 306 1088 314 1084 314 1084 324 1085 327 1101 327 1104 327 1111 328 1115 323 1118 319 1120 316 1125 312 1125 309 1113 305 1115 297 1123 296 1129 299 1136 301 1136 304 1144 304 1147 300 1148 289 1170 277 1172 246 1169 229 1156 223 1147 226 1137 232 1129 228 1117 217 Fudschaira poly 1123 328 1136 332 1147 324 1160 318 1172 307 1179 307 1173 334 1173 359 1174 367 1169 367 1153 363 1153 371 1153 377 1155 380 1155 384 1155 386 1154 390 1152 390 1148 390 1141 388 1135 382 1129 374 1125 371 1122 365 Fudschaira poly 1154 422 1146 412 1149 407 1157 410 1166 404 1166 414 1163 421 Fudschaira poly 1145 390 1140 401 1145 407 1159 410 1164 406 1165 395 Fudschaira/Schardscha poly 967 245 981 258 998 268 1016 280 1023 285 1035 299 1038 306 1054 315 1058 312 1063 306 1065 298 1066 293 1061 286 1055 284 1058 275 1048 259 1044 239 1037 225 1028 222 1025 222 1021 213 1015 213 1004 215 980 229 Umm al-Qaiwain (Emirat) poly 877 63 926 30 938 62 920 88 880 97 Ra's al-Chaima poly 1026 206 1027 221 1034 222 1037 224 1045 237 1046 245 1047 255 1049 267 1059 272 1060 272 1060 278 1058 281 1071 301 1078 284 1087 290 1095 297 1116 298 1122 290 1119 282 1111 283 1106 276 1115 264 1108 254 1102 258 1093 259 1080 259 1074 237 1084 228 1096 222 1106 218 1127 214 1127 179 1127 143 1128 109 1100 109 1088 122 1082 147 1067 171 1049 181 Ra's al-Chaima poly 1076 331 1074 341 1079 346 1079 352 1074 373 1077 381 1085 390 1088 394 1096 406 1098 412 1099 421 1104 426 1112 432 1116 436 1130 436 1137 433 1144 429 1149 424 1151 420 1141 413 1136 411 1127 407 1122 406 1124 402 1129 393 1129 388 1122 378 1119 375 1119 374 1121 369 1124 367 1123 363 1122 358 1122 344 1122 337 1123 332 1123 331 1126 325 1134 325 1134 324 1134 319 1134 313 1134 309 1133 301 1126 300 1119 300 1116 301 1116 303 1121 305 1126 308 1129 310 1129 314 1124 316 1118 320 1118 321 1116 326 1116 328 1116 328 Ra's al-Chaima

}} Das Emirat Schardscha in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Symbole
Flaggen der Vereinigten Arabischen Emirate Wappen
Basisdaten
Staat Vereinigte Arabische Emirate
Hauptstadt Schardscha
Fläche 2590 km²
Einwohner 793.573 (2005)
Dichte 306 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 AE-SH
Webauftritt sharjah.ae (englisch)
Politik
Emir Sultan bin Mohamed al-Qasimi

Schardscha (arabisch إمارة الشارقة, DMG Imārat aš-Šāriqa, hocharabische Aussprache asch-Schāriqa, lokal asch-Schārdscha; alternative Schreibweise Shariqah, engl. Sharjah) ist eines der sieben Emirate der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Hauptstadt und mit Abstand größter Ort des Emirats ist das gleichnamige Schardscha.

Das Emirat hatte beim Zensus 2005 etwa 800.000 Einwohner und war damit das Emirat mit der drittgrößten Bevölkerung aller sieben Emirate. Für Etwa 65 % der Bevölkerung waren männlichen Geschlechts, nur gut 17 % Staatsbürger der VAE. Schardscha umfasst etwa 2590 km², das sind etwa 3,3 Prozent des Territoriums der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), wodurch es auch in dieser Statistik das drittgrößte der Emirate ist.

Geographie

Schardscha ist das einzige Emirat, dass sowohl Anteil am Persischen Golf als auch am Golf von Oman hat, außerdem grenzt es als einziges an alle sechs anderen Emirate. Schardscha besteht aus mehreren Teilterritorien, von denen das bei weitem größte am Persischen Golf liegt und den Hauptteil des Emirats Adschmans, auf dem dessen Hauptstadt liegt, landseitig völlig umschließt. Dieses Teilstück ist außerdem von den Emiraten Dubai im Westen, Abu Dhabi im äußersten Süden, Umm al-Qaiwain im Norden und Ra’s al-Chaima, Fudschaira sowie Adschman (Exklave Manama) im Osten umgeben, zudem grenzt der Hauptteil des Emirats an das Sultanat Oman. In diesem Hauptteil Schardschas liegt nicht nur die Hauptstadt Schardscha, sondern mit adh-Dhaid auch das bekannteste Oasengebiet des Emirats, wo eine weite Palette von Früchten und Gemüse angebaut wird.

Die anderen Teilstücke liegen an der Ostküste am Golf von Oman. Drei davon haben einen direkten Zugang zum Meer und heißen von Norden nach Süden Dibba al-Husn, Chaur Fakkan und Kalba. Ein weiteres Teilstück, Nahwa, liegt als Exklave der Vereinigten Arabischen Emirate innerhalb der omanischen Exklave Madha.

Schardscha kontrolliert zudem die Insel Sir Abu Nuʿair und erhebt Ansprüche auf Abu Musa, welche seit 1992 vom Iran besetzt und deren Zugehörigkeit umstritten ist.

Geschichte

Aus dem Emirat Schardscha stammen die ältesten Spuren menschlicher Besiedelung in den Vereinigten Arabischen Emiraten: Die Funde von Dschabal al-Faya wurden auf 85.000 v. Chr. datiert. Beim Dorf Mileiha finden sich auch weitere bedeutende archäologische Stätten.

Im 16. Jahrhundert bemühten sich erst die Portugiesen, später die Niederländer um die Kontrolle über die Küste am Golf von Oman. Ab dem 17. Jahrhunderten betrieben die Briten Handel mit dem Clan der al-Qawasim, die in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts an die Macht über Schardscha gelangten und zu einer regional bedeutenden Seemacht aufstiegen. Ab 1820 war das Emirat Schardscha einer der Trucial States.

Bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts war Schardscha die bedeutendste Hafenstadt der Region. Zudem verfügte Schardscha über eine herausragende Rolle als Sitz des einzigen britischen Repräsentanten in der Region (bis 1954), über den ersten Flughafen der Trucial States und über die erste Schule (1907) sowie die erste moderne, formelle Bildungseinrichtung (1953) der heutigen VAE. Schardscha war bis Mitte der 1950er Jahre das bedeutendste Emirat der VAE, konnte dann aber wegen der vergleichsweise geringen Erdölvorkommen nicht mit dem Wachstum Abu Dhabis und Dubais mithalten. Erst ab 1971 konnte auch Schardscha mit dem Fund des Mubarak-Ölfelds bei der Insel Abu Musa vom Erdöl profitieren.

Am 2. Dezember 1971 entließ Großbritannien die ehemaligen Trucial States in die Unabhängigkeit. Unter Führung von Abu Dhabi wurden die Vereinigten Arabischen Emirate aus den ehemaligen Trucial States Abu Dhabi, Dubai, Schardscha, Adschman, Umm al-Qaiwain und Fudschaira gegründet. Am 10. Februar 1972 trat dann auch Ra’s al-Chaima als siebter und letzter ehemaliger Trucial State der Föderation bei. Herrscher Schardschas (Emir) ist seit 1972 Sultan bin Mohamed al-Qasimi.

Religiöse Vorschriften

Schardscha gilt als das konservativste Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate. Es verfügt z. B. über ein strenges Alkoholverbot, auch für Ausländer. Des Weiteren sind Kleidungsvorschriften für das Auftreten in der Öffentlichkeit festgelegt.[1] Ein Nichtbeachten hat eine Verwarnung und bei fortgesetztem Verstoß eine Geld- und unter Umständen gar eine Haftstrafe zur Folge. Desgleichen streng wird bei Besitz von Rauschgift oder Partydrogen verfahren; schon kleinste Mengen können drastische Strafen nach sich ziehen.

Verkehr

Das öffentliche Verkehrssystem hat sich lange auf private Busdienste ohne verlässliche Fahrpläne und vor allem Taxis gestützt. Um den steigenden Bedarf zu bewältigen, plant die Stadtverwaltung Schardschas ein neues leistungsfähiges System von Buslinien mit engem Takt.

Der Flughafen Schardscha (SHJ), 13 km östlich des Zentrums der Hauptstadt, wird unter anderem von lokalen Billigfluglinien genutzt, sowie der Hafen Bur Khalid verbinden die Stadt mit den Nachbarländern und den anderen Emiraten. Der im Vergleich zum nahen Internationalen Flughafen Dubais ruhige Flughafen wird u. a. durch die Lufthansa Cargo als Drehscheibe für den vorderasiatischen Raum genutzt. Passagierflüge gehen teilweise nach Westeuropa, mit Condor auch nach Deutschland. Der Flughafen ist außerdem Hauptstandort der staatlichen Billigfluggesellschaft Air Arabia, die Ziele im gesamten Nahen Osten, Indien und Südosteuropa anfliegt.

Mit Chaur Fakkan verfügt das Emirat zudem über einen bedeutenden Hafen am Golf von Oman.

Bildungsstandort

Schardscha hat sich durch die Gründung zweier Universitäten zu einem bedeutenden Bildungsstandort in der Golfregion ausgebaut. Am Stadtrand der Hauptstadt, auf einem südlich des Flughafens gelegenen begrünten Campus von ca. 6 km mal 1 km Fläche, ist nördlich die American University Sharjah (AUS) untergebracht und südlich schließt sich die 1997 gegründete University of Sharjah (UOS) an. Beide Universitäten sind nach amerikanischem Vorbild aufgebaut: jeweils mehrere Colleges und Institute für Bachelor- und/oder Masterabschlüsse. Alle Gebäude und Einrichtungen sind in einem traditionell arabischen Stil gebaut und mit modernster Technik ausgestattet. Dem riesigen Bedarf an Akademikern in der Region entsprechend steht die Lehre zurzeit noch im Vordergrund. Langfristig wird auch der Ausbau der Forschung angestrebt, auf dem langgezogenen Gelände sind reichlich Flächenreserven vorhanden. In beiden Universitäten liegt der Frauenanteil der Studierenden bereits bei über 50 %.

Wirtschaft, Tourismus

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Bevölkerung Schardschas ist in einem hohen Maß auf die Arbeitsplätze in Dubai angewiesen. Man schätzt, dass etwa jedes zweite Einkommen der Einwohner im Nachbaremirat Dubai entsteht, während man wegen der günstigeren Mieten in Schardscha wohnt. Diese Tendenz dürfte ihren Höhepunkt erreicht haben, denn mit der abflachenden Sonderkonjunktur Dubais holt das ruhige, aber stetige Wachstum Schardschas auf. In den küstennahen neuen Stadtentwicklungsgebieten werden Hotels, Büro- und Gewerbebauten, Einkaufszentren und Wohnungen gebaut. Hier entstehen vor allem Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor und Handel.

Darüber hinaus ist Schardscha auch Standort von zwei Freihandelszonen, der Sharjah Airport International Free Zone (SAIF-Zone) im Süden der Hauptstadt und der Hamariya Free Zone am Küstenabschnitt nördlich von Adschman. Beide Freihandelsgebiete haben sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und sind, nicht zuletzt durch insgesamt relativ günstige Bedingungen für Investoren, zu wichtigen Wirtschaftsfaktoren in Schardscha geworden. In den Freihandelszonen wickeln bereits mehrere tausend nationale und internationale Unternehmen aus den Bereichen Handel, Industrie und Dienstleistungen ihre Geschäfte ab.

Der Tourismus wächst relativ unspektakulär im Schatten Dubais, man unterbietet die Boomstadt oft preislich bei gleicher Hotelleistung. Das eigene Angebot an speziellen touristischen Zielen ist noch bescheiden, als erste Investition in den touristischen Ausbau hat im Herbst 2008 das Sharjah Aquarium auf der historischen al-Chan-Halbinsel eröffnet, das mit 250 Spezies einen vergleichsweise kleinen, aber pädagogisch aufbereiteten Überblick über die Meeresfauna bietet.

Schardscha-Stadt ist Sitz des Erdgasunternehmens Dana Gas PJSC.

Mit Khor Fakkan hat Schardscha auch einen wichtigen Hafen an der Ostküste.

Weblinks

 Commons: Schardscha  – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. Sharjah Decency and Public Conduct Rules and Objectives

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schardscha (Emirat) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.