Saunders-Roe Saro P.192 - LinkFang.de





Saunders-Roe Saro P.192


Saunders-Roe (Saro) P.192
Typ: Passagier-Flugboot
Entwurfsland: Großbritannien
Hersteller: Saunders-Roe
Stückzahl: nur Entwurf

Die Saunders-Roe Saro P.192 war der Entwurf eines Flugboots des britischen Herstellers Saunders-Roe (Saro).

Geschichte

Major Dundas Heenan, Chefingenieur des Beratungsbüros Heenan, Winn & Steel [1], der in den späten 1940er und Anfang der 1950er Jahre für einige unorthodoxe Entwürfe (z. B. die Planet Satellite, ein viersitziges Leichtflugzeug), verantwortlich zeichnete, trat Anfang der 1950er Jahre im Auftrag der P & O Reederei [2] an Saunders-Roe mit dem Vorschlag heran, ein Flugboot zu bauen, das mindestens 1000 Passagiere zwischen Großbritannien und Australien befördern kann.

Der Komfort sollte mit dem eines Ozeandampfers vergleichbar sein und die Kosten nicht mehr als sieben Pence pro Passagierkilometer betragen. Saunders-Roe hatte bereits wenige Jahre vorher das damals größte Flugboot der Welt, die Princess gebaut und erschien deshalb für diese Aufgabe besonders geeignet.

Konstruktion

Der Flugbootrumpf sollte fünf Decks umfassen und die Passagiere in sechssitzigen Abteilen mit in Betten verwandelbaren Sitzen untergebracht werden. Die Motorgondeln waren von innen zugänglich geplant, um Triebwerksreparaturen auch im Flug durchführen zu können. Selbst der Ausfall von sechs Triebwerken sollte die Reisegeschwindigkeit nur um 14 % sinken lassen.

Die zwölf Triebwerke in jeder Tragfläche waren weit oberhalb der Wasseroberfläche angeordnet, um sie vor Spritzwasser zu schützen. Außerdem sollte die Luftzuführung durch Einlässe auf der Oberseite der Tragflächen erfolgen, solange das Flugboot sich im Wasser befand. Im Flug sollten dann die „normalen“ Lufteinläufe in der Tragflächenvorderkante geöffnet werden.

Der Flugplan nach Australien sah so aus: Start in Southampton, erste Zwischenlandung in Ägypten, weiter über Karatschi, Kalkutta, Singapur und Darwin nach Sydney in 45 Stunden. Der Rückflug würde 48 Stunden in Anspruch nehmen und die ganze Reise sollte nur 60 Pfund kosten.

Technische Daten (errechnet oder geschätzt)

Kenngröße Daten
Besatzung sieben Crewmitglieder und 40 Kabinenstewards
Passagiere 1000 Passagiere
Länge 97,00 m (318 ft)

Zum Vergleich: Der Airbus A380 hat eine Länge von 72,7 m.

Spannweite 95,50 m (313 ft)
Höhe 26,80 m (88 ft)
Startgewicht 681 t (1.500.500 lb)
Reisegeschwindigkeit 720 km/h in 9000 m Höhe
Dienstgipfelhöhe 12.200 m
Reichweite 4800 km
Triebwerke 24 x Rolls-Royce Conway Strahltriebwerke mit einem Schub von jeweils 82,4 kN (18,500 lb)

Siehe auch

Literatur

  • G. R. Duval: British Flying Boats and Amphibians 1909-1952; Putnam, London 1966.
  • James Gilbert: Meistens flogen sie doch; Schweizer Verlagshaus Zürich 1978 (Seiten 221-223).

Einzelnachweise

  1. http://www.flightglobal.com/pdfarchive/view/1948/1948%20-%201758.html
  2. http://www.abovetopsecret.com/forum/thread198736/pg1

Weblinks

  • Bilder

Kategorien: Flugboot | Flugzeugprojekt

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Saunders-Roe Saro P.192 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.