Saugzug - LinkFang.de





Saugzug


Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Als Saugzug bezeichnet man eine Einrichtung (heute meist ein Gebläse), die die Verbrennungsabgase aus einer Unterdruck-Feuerung absaugt und durch den Kamin in die Atmosphäre abführt.

Bei kleinen Feuerungen ist zumeist der natürliche Kamineffekt (Naturzug) ausreichend, um das Abgas sicher abzuführen und den Unterdruck in der Feuerung aufrechtzuerhalten. Hier stellt der Kamin selbst den Saugzug dar und wird auch als Kaminzug bezeichnet. Bei mehreren, parallel geschalteten Kaminröhren spricht man auch von einem mehrzügigen Kamin.

Bei größeren Feuerungen im industriellen Bereich ist die Abgasmenge in der Regel so groß, dass der Kamineffekt allein nicht ausreicht. In diesem Fall ist ein Gebläse zur Unterstützung notwendig. Auch dieses Saugzuggebläse wird kurz als Saugzug bezeichnet. Moderne Feuerungen steuern den Unterdruck durch geeignete Saugzuggebläse, um bessere Abgaswerte zu erreichen.

Funktion des Unterdruckes

Die Aufrechterhaltung des Unterdrucks im Feuerraum ist wichtig, um sicherzustellen, dass keine heißen oder gesundheitsschädlichen Abgase unkontrolliert durch Ritzen und Spalte in der Feuerraumwand nach außen in den Aufstellungsraum dringen und das Betriebspersonal gefährden können. Wenn umgekehrt durch den Unterdruck kleine Mengen „Falschluft“ unkontrolliert in den Feuerraum einströmen, ist dies weniger gravierend, da diese Mengen gegenüber der Gesamtmenge für die Feuerung zu vernachlässigen sind.

Durch den Unterdruck wird bei solchen Feuerungen auch die für die Verbrennung notwendige Verbrennungsluft in den Feuerraum gesaugt. Bei großen Feuerungen muss dieser Sog wiederum durch Gebläse, die Verbrennungsluftgebläse, unterstützt werden, die die Verbrennungsluft in den Feuerraum einblasen.

Überdruckfeuerungen benötigen im Gegensatz zu Unterdruckfeuerungen keinen Saugzug. Hier erzeugen stattdessen die Verbrennungsluftgebläse einen Überdruck im Feuerraum, durch welchen die Abgase zum Kamin hin ausgetrieben werden. Um sicherzustellen, dass keine Abgase unkontrolliert durch Ritzen und Spalte entweichen, müssen dafür bei Überdruckfeuerungen die Feuerraumwände gasdicht ausgeführt werden.

Saugzugtypen

In industriellen Feuerungen wie Abfallverbrennungsanlagen und konventionellen Kraftwerken ist der Saugzug als großer Radialventilator oder Axialventilator ausgeführt, sie verfügen oftmals über einen mehrstufigen Rotor mit einer variablen Laufschaufelverstellung bzw. Drallreglern bei Radialbauweise. Die Anordnung erfolgt bei Kraftwerken mit nachgeschalteten Rauchgasentschwefelungsanlagen (REA) zwischen E-Filter und REA, eine weitere Möglichkeit ist die vertikale Anordnung im Kamin. Saugzüge hinter großen Kraftwerksblöcken gehören mit einem Durchmesser von über 5 Meter und Leistungen bis zu 13,5 MW zu den größten Gebläsen, die überhaupt gebaut werden.

In Dampflokomotiven kam überwiegend das sogenannte Blasrohr, ein Dampfstrahlgebläse, zum Einsatz.

Siehe auch


Kategorien: Abgastechnik | Kamin | Gebläse oder Ventilator

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Saugzug (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.