Saugschmerlen - LinkFang.de





Saugschmerlen


Saugschmerlen

Systematik
Unterkohorte: Ostariophysi
ohne Rang: Otophysa
Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
Überfamilie: Schmerlenartige (Cobitoidea)
Familie: Gyrinocheilidae
Gattung: Saugschmerlen
Wissenschaftlicher Name der Familie
Gyrinocheilidae
Gill, 1905
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Gyrinocheilus
Vaillant, 1902

Saugschmerlen (Gyrinocheilus) ist eine Fischgattung und Familie aus der Ordnung der Karpfenartigen, deren Verbreitungsgebiet in Südostasien liegt. Der wissenschaftliche Name Gyrinocheilus besteht aus den griechischen Worten gyrinos („Taumler“, Kaulquappe) und cheile (Lippe) und spielt auf das zum Saugnapf umgebildete Maul der Arten dieser Familie an. Zwei der drei beschriebenen Arten kommen in sauerstoffreichen Fließgewässern im Stromgebiet des Mekong vor, Gyrinocheilus pustulosus lebt in den Flusssystemen des Kapuas, Mahakam und Kayan auf Kalimantan.

Merkmale

Saugschmerlen werden 28 bis 35 Zentimeter lang. Ihr Maul ist unterständig und zu einem Saugmaul umgebildet mit dem die Fische in der Lage sind, sich an festen Untergründen anzusaugen. Barteln und Schlundzähne (einzigartig unter den Cypriniformes) fehlen. Die Anzahl der Kiemenreusenstrahlen liegt etwa bei 140. Die Schuppenzahl in der Seitenlinienreihe (SL) beträgt 39 bis 43. Die Rückenflosse wird von zehn oder elf Flossenstrahlen gestützt. Da das Maul, an Steinen angesaugt, nicht zur Aufnahme von Atemwasser zur Verfügung steht, wird dieses durch eine kleine, separierte, vertikale Öffnung im Oberteil der Kiemenspalte aufgenommen. Im unteren Teil der Kiemenspalte wird das Atemwasser wieder ausgestoßen. Die Schwimmblase ist zurückgebildet. Saugschmerlen sind Algenfresser.

Arten

Die Gattung enthält drei Arten:

Nutzung

Saugschmerlen werden zum Verzehr gefangen und sind oft auf den Märkten im Mekonggebiet zu sehen. In Europa und Nordamerika sind sie als Aquarienfische im Handel.

Literatur

Weblinks

 Commons: Gyrinocheilus  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Karpfenartige

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Saugschmerlen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.