Samuel August Sohr - LinkFang.de





Samuel August Sohr


Samuel August Sohr (* 9. September 1751 in Görlitz; † 27. Mai 1838 ebenda) war Doktor der Rechte, Bürgermeister der Stadt Görlitz in der Oberlausitz und Königlicher Hofrat.[1][2][3]

Leben

Sohr wurde 1751 in der Peterstraße 14 als Sohn des Oberamtsadvokaten Johann August Sohr in Görlitz geboren. Die Sohrs waren ein altes, Görlitzer Patriziergeschlecht. Nach Schulabschluss auf dem Gymnasium in Görlitz studierte er an der Universität Leipzig Recht. Im Jahr 1775 wurde er zum Oberamtsadvokaten ernannt. Ein Jahr später stellte ihn seine Heimatstadt als Ratssteuerkassierer ein. In den Folgejahren wurde er Senator (1780), Stadtrichter (1790) und im Jahr 1801 schließlich Bürgermeister. Er bekleidete insgesamt 32 Jahre das Bürgermeisteramt seiner Heimatstadt und legte es erst 1833 nieder. Im Mai 1838 verstarb er hochbetagt.[1][4][2]

In seine Amtszeit als Bürgermeister fielen die Napoleonischen Kriege, bei der auch verschiedene Armeen durch die Stadt zogen. Über diese Zeit schrieb er auch in seinem Beitrag „Görlitz im Jahr 1813“, das 1884 im Neuen Lausitzischen Magazin[5], einer Publikation der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften, veröffentlicht wurde. Weiterhin engagierte er sich für die Handwerkerschule sowie für die Gründung und Arbeit der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften. Sohr gehörte auch zu den ersten 20 Mitgliedern der Gesellschaft. Zu seinem 50-jährigen Jubiläum als Advokat verlieh ihm der König den roten Adlerorden und den Titel eines königlichen Hofrats.[1][4][2]

Nach der Hochzeit mit der Tochter des Bürgermeisters Fröhlich im Jahr 1779 erhielt er auch deren Landgüter Leschwitz und Posottendorf. Mit seiner Frau hatte er 14 Kinder, von denen jedoch nur drei Töchter und vier Söhne überlebten.[4]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Neuer Nekrolog der Deutschen. Sechzehnter Jahrgang, 1838. Theil 2. Bernh. Friedr. Voigt, Weimar 1840, S. 542. (Digitalisat )
  2. 2,0 2,1 2,2 olgdw.de: Von der Gründung bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. Abgerufen am 11. Mai 2012.
  3. Sam. Aug. Sohr. [Lebensbeschreibung] In: Neues Lausitzisches Magazin. Band 16, Neue Folge Band 3, Görlitz 1838, Nachrichten Aus der Lausitz. Drittes Stück 1838, S. 120–125 (Digitalisat )
  4. 4,0 4,1 4,2 altstadt-goerlitz.de: Samuel August Sohr. Abgerufen am 11. Mai 2012.
  5. Görlitz im Jahr 1813. In: Neues Lausitzisches Magazin. Band 60, 1884, S. 201–245 (Digitalisat )


Kategorien: Bürgermeister (Görlitz) | Geboren 1751 | Gestorben 1838 | Träger des Roten Adlerordens (Ausprägung unbekannt) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Samuel August Sohr (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.