Samtgemeinde Boldecker Land - LinkFang.de





Samtgemeinde Boldecker Land


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: GifhornVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Fläche: 69,59 km²
Einwohner: 9817 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 141 Einwohner je km²
Verbandsschlüssel: 03 1 51 5401
Verbandsgliederung: 6 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Eichenweg 1
38554 Weyhausen
Webpräsenz: www.boldecker-land.de
Samtgemeinde-
bürgermeisterin
:
Anja Meier (Wählergemeinschaft Boldecker Land)
}
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Samtgemeinde Boldecker Land ist eine Samtgemeinde im niedersächsischen Landkreis Gifhorn.

Geografie

Geografische Lage

Die Samtgemeinde Boldecker Land liegt zwischen dem Harz und der Heide und schließt sich nördlich an die Stadt Wolfsburg an. Die heutige Samtgemeinde erstreckt sich über eine Fläche von 6.959 Hektar, wovon 11,3 % Siedlungs- und Verkehrsfläche sind.[2] Städte in der näheren Umgebung sind Braunschweig, Gifhorn und Wolfsburg.

Samtgemeindegliederung

Die Samtgemeinde umfasst die sechs Mitgliedsgemeinden Barwedel, Bokensdorf, Jembke, Tappenbeck, Osloß und Weyhausen.

Demografische Daten

Nach dem Niedersächsischen Landesamt für Statistik wohnten 2005 in der Samtgemeinde Boldecker Land 9.833 Menschen in 2.931 Gebäuden mit insgesamt 3.905 Wohnungen bei einer durchschnittlichen Wohnfläche von 44,3 Quadratmeter je Person. Seit Gründung der Samtgemeinde wuchs die Einwohnerzahl beständig, sowohl durch eine positive natürliche Bevölkerungsentwicklung als auch durch ein positives Wanderungssaldo. 20,40 % der Bevölkerung waren 2005 unter 18 Jahre alt, 6,7 % zwischen 18 und 25, 31,7 % zwischen 25 und 45, 26,2 % zwischen 45 und 64, und 15,1 % waren 65 Jahre alt oder älter. Die Arbeitslosenquote lag bei durchschnittlich 5,1 % (Männer: 3,4 %, Frauen: 7,6 %). 3.612 Menschen pendeln regelmäßig aus der Samtgemeinde heraus, 1.099 herein.[2]

Geschichte

Das Boldecker Land (Boldeckerland) war ein historisches Territorium, das aus dem Kirchspiel Jembke und einigen umliegenden Ortschaften bestand. 1517 fiel die Gerichtsbarkeit im Tausch an die Herren von Bartensleben, die damals Besitzer von Schloss Wolfsburg waren. Mit der Aufhebung der Patrimonialgerichtsbarkeit wurde es 1848 in das Amt Fallersleben und 1885 in den Landkreis Gifhorn eingegliedert.[3]

Auf Grund des „Gesetzes zur Neugliederung der Gemeinden im Raum Wolfsburg“ schlossen sich am 1. Juli 1972 die Gemeinden Barwedel, Bokensdorf, Jembke, Osloß, Tappenbeck und Weyhausen freiwillig zur Samtgemeinde Boldecker Land zusammen.

Politik

Samtgemeinderat

Nach der Kommunalwahl 2011 ist die Sitzverteilung im Samtgemeinderat wie folgt (Stand November 2014):[4]

Wappen

Blasonierung: „In Blau über einem silbernen Wellenbalken und Wellenfaden im Schildfuß liegend sechs freischwebende, jedoch einander berührende, nebeneinander angeordnete silberne Rauten.“

Flagge

Die Samtgemeindeflagge zeigt an der Ober- und Unterkante je einen gleich breiten Querstreifen in der Farbe Blau, in der Mitte einen breiteren Querstreifen in der Farbe Silber (Weiß); in der Mitte des silbernen (weißen) Querstreifens befindet sich das Samtgemeindewappen.

Weblinks

Quellen

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2014  (Hilfe dazu).
  2. 2,0 2,1 IHK Braunschweig: Regionalbericht 2006
  3. Manfred Hamann: Übersicht über die Bestände des Niedersächsischen Hauptstaatsarchivs in Hannover. Dritter Band: Mittel- und Unterbehörden in den Landdrostei- bzw. Regierungsbezirken Hannover, Hildesheim und Lüneburg bis 1945. Göttingen 1983, S. 248.
  4. Auflistung bei boldecker-land.de , abgerufen am 2. November 2014

Kategorien: Samtgemeinde in Niedersachsen | Landkreis Gifhorn

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Samtgemeinde Boldecker Land (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.