Saint-Germain-en-Laye - LinkFang.de





Saint-Germain-en-Laye


Saint-Germain-en-Laye
Region Île-de-France
Département Yvelines
Arrondissement Saint-Germain-en-Laye
Kanton Hauptort von 2 Kantonen
Gemeindeverband Saint-Germain Boucles de Seine
Koordinaten
Höhe 22–107 m
Fläche 48,27 km²
Einwohner 39.547 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 819 Einw./km²
Postleitzahl 78100
INSEE-Code
Website www.ville-st-germain-en-laye.fr

Saint-Germain-en-Laye ist eine französische Stadt im westlichen Einzugsbereich von Paris im Département Yvelines in der Region Île-de-France. Die Stadt hat 39.547 Einwohner (Stand 1. Januar 2013 ) und erstreckt sich auf 48,27 Quadratkilometer.

Die Gemeinde liegt am Forêt Domaniale de Saint-Germain-en-Laye, einem großen Waldgebiet westlich von Paris, und hat eine historisch gewachsene Bebauung.

Geschichte

Saint-Germain-en-Laye wurde 1020 von König Robert II. als Konvent an der Stelle der heutigen Kirche von Saint-Germain gegründet. Vor der Französischen Revolution 1789 war Saint-Germain-en-Laye königliche Stadt und Residenz zahlreicher französischer Monarchen.

Das Schloss Saint-Germain-en-Laye wurde von 1364 bis 1367[1] durch König Karl V. auf den Überresten einer alten Burg aus der Zeit Ludwigs IX. errichtet. Franz I. stellte es im Folgenden wieder her. Die Könige Heinrich IV. und Ludwig XIII. sorgten sich um die Architektur der Stadt.

Der Sonnenkönig Ludwig XIV. machte Saint-Germain-en-Laye zu seiner Hauptresidenz von 1661 bis 1682; seine Bedeutung für die Geschichte der Stadt spiegelt sich darin wider, dass sein Geburtsdatum, der 5. September 1638, im Stadtwappen verewigt ist. Er übergab das Schloss an König James II. von England, nachdem dieser aus Großbritannien ins Exil gehen musste. James II. lebte im Schloss dreizehn Jahre lang, seine Tochter Marie-Louise Stuart wurde hier im Exil 1692 geboren. James II. Stuart ist in der Kirche von Saint-Germain bestattet. Auch danach war das Schloss das Zentrum des Hofes der exilierten Stuarts. Während der Französischen Revolution wurde der Name der Stadt geändert – wie bei so vielen Orten, die auf einen Bezug zur Kirche oder zur Krone hindeuteten - Saint-Germain-en-Laye wurde Montagne-du-Bon-Air.

Unter Napoleon Bonaparte wurde das Château vieux genannte Schloss als Kavallerieschule genutzt, später als Kaserne und Militärgefängnis, bis Napoleon III. in ihm das 1867 eingeweihte Musée des Antiquités Nationales – seit 2005 Musée d’Archéologie Nationale – einrichten ließ. Dieses Museum zeigt die Entwicklungen vom Paläolithikum (Altsteinzeit) bis in die Zeit der Merowinger.[2]

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde 1919 in Saint-Germain-en-Laye der Vertrag von Saint-Germain geschlossen, der das Ende der Donaumonarchie besiegelte und die Friedensbestimmungen für die österreichische Reichshälfte regelte. Während der Besatzung im Zweiten Weltkrieg von 1940 bis 1944 war die Stadt das Hauptquartier der deutschen Armee.

Transport

Der Bahnhof Saint-Germain-en-Laye ist eine von mehreren Endstationen der RER A, einem S-Bahn-ähnlichen Vorortverkehr im Pariser Raum.

Kultur und Bildung

Saint-Germain-en-Laye ist für seine Museen (Musée d’Archélogie Nationale, Musée Maurice Denis, Musée Claude Debussy), seine Schlösser (Château-Vieux, Château d’Hennemont, Château du Val, Überreste vom Château-Neuf), sein Theater (Théâtre Alexandre Dumas) und mehrere prestigereiche Bildungseinrichtungen wie das Lycée International de Saint-Germain-en-Laye, das Lycée Saint-Erembert, das Institut Notre-Dame und das Lycée Saint Thomas de Villeneuve bekannt.

Söhne und Töchter der Stadt

Partnerstädte

Saint-Germain-en-Laye hat folgende Partnerstädte:

Weblinks

 Commons: Saint-Germain-en-Laye  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. structurae.de Stand: 24. August 2007
  2. Der den Zeitraum von 450 v. Chr. bis zur römischen Eroberung darstellende Bereich des sehr sehenswerten Museums ist seit Jahren nicht zugänglich. [Stand: Frühjahr 2008].

Kategorien: Ort an der Seine | Gemeinde im Département Yvelines | Saint-Germain-en-Laye | Unterpräfektur in Frankreich | Ort in der Île-de-France

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Saint-Germain-en-Laye (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.