Saint-Dizier - LinkFang.de





Saint-Dizier


Dieser Artikel behandelt die französische Stadt im Département Haute-Marne. Zu weiteren Bedeutungen siehe Saint-Dizier (Begriffsklärung).
Saint-Dizier
Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine
Département Haute-Marne
Arrondissement Saint-Dizier
Kanton Hauptort von 3 Kantonen, gehört außerdem teilweise zu einem weiteren
Gemeindeverband Communauté d’agglomération Saint-Dizier, Der et Blaise
Koordinaten
Höhe 123–205 m
Fläche 47,69 km²
Einwohner 25.626 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 537 Einw./km²
Postleitzahl 52100
INSEE-Code
Website www.mairie-saintdizier.fr

Saint-Dizier ist eine Stadt in Frankreich. Saint-Dizier ist Hauptort des gleichnamigen Arrondissements Saint-Dizier im Westen des Départements Haute-Marne in der Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine.

Mit 25.626 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013 , 38.086 im Ballungsraum, der sich bis ins Département Meuse erstreckt) ist Saint-Dizier die größte Stadt des Départements.

Geografie

Saint-Dizier liegt am Fluss Marne, der auch den Canal entre Champagne et Bourgogne (dt: Canal zwischen Champagne und Burgund) speist. Durch diesen wird – unter Ausnutzung weiterer Flüsse und Kanäle – eine schiffbare Verbindung aus dem Raum Paris bis zum Mittelmeer ermöglicht.

Etwa zehn Kilometer westlich der Stadt befindet sich der größte Stausee Frankreichs, der Lac du Der-Chantecoq.

Geschichte

Im Jahr 1544, nachdem die nahe Stadt Vitry-le-François von den Armeen von Karl V. zerstört worden war, hielt Saint-Dizier während sechs Monaten den Angriffen der Gegner stand. Der Legende nach bezeichnete König Franz I. später die Einwohner von Saint-Dizier als braves gars, Tapfere Kerle. Von diesem Ausdruck leitet sich der Spitzname der Einwohner, Bragards, ab.

Verwaltung

Arrondissement

Saint-Dizier war zuerst nur ein Hauptort eines Kantons des Arrondissements Wassy. Als dieses im Jahre 1926 aufgelöst wurde, kam die Stadt zum Arrondissement Chaumont. Im Jahre 1940 wurde das Arrondissement wiederhergestellt, als Hauptort wurde Saint-Dizier statt Wassy festgelegt.

Militär

Bei Hallignicourt westlich von Saint-Dizier befindet sich mit der Base aérienne 113 Saint-Dizier-Robinson ein wichtiger Stützpunkt der französischen Luftstreitkräfte.

Persönlichkeiten

In Saint-Dizier sind unter anderen geboren:

Mit der Stadt verbunden:

Städtepartnerschaften

Weblinks

 Commons: Saint-Dizier  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Gemeinde im Département Haute-Marne | Unterpräfektur in Frankreich | Ort in Champagne-Ardenne

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Saint-Dizier (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.