SafeGuard Easy - LinkFang.de





SafeGuard Easy


Folgende Teile dieses Artikels scheinen seit 2007 nicht mehr aktuell zu sein: "momentane Version", Namensgebung....
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen .

SafeGuard Easy ist eine kommerzielle Software zur partitionsweisen Verschlüsselung von Festplatten, Disketten und Wechseldatenträgern (beispielsweise iomega Zip oder USB-Stick) vom deutschen Hersteller Utimaco Safeware AG. Seit der Übernahme durch Sophos wird das Produkt als Sophos SafeguardEasy vermarktet.[1] Die momentane Version 5.60 ist für die Microsoft-Betriebssysteme Windows 2000, Windows XP, Windows Server 2003, Vista und Windows 7 geeignet.[2] In der Vergangenheit wurden seit der ersten Version 1992 aber auch MS-DOS, Windows 3.x, Windows 9x, Windows NT 4 und OS/2 unterstützt.[3]

Einsatz

Die Verschlüsselung erfolgt in Echtzeit und transparent. Im Normalfall wird ein System mit SafeGuard Easy vollständig verschlüsselt, so dass beispielsweise bei einem Notebook-Diebstahl oder -Verlust kein Zugriff auf die gespeicherten Daten möglich ist – auch nicht beim Ausbau der Festplatte. Selbst die Systempartition von Windows ist ohne Schlüssel nicht auslesbar. SafeGuard Easy ist vor allem bei Unternehmen und auch in der öffentlichen Verwaltung[4] als Lösung zur Festplattenverschlüsselung weit verbreitet, wo es zum Schutz von mobilen Geräten eingesetzt wird.

Funktionalität

SafeGuard Easy verwendet anerkannte, teilweise als Open Source verfügbare Verschlüsselungsmethoden. Dazu gehören AES (128 und 256 bit), DES, IDEA, Blowfish-8, -16 und Stealth-40. Eine Bewertung der Sicherheit durch jedermann ist mangels Offenlegung des Quellcodes nicht abschließend möglich. Das Produkt ist jedoch nach Common Criteria (CC) Stufe EAL3 zertifiziert, womit die Vertrauenswürdigkeit entsprechend den CC-Vorgaben nachgewiesen ist.

Weitere Merkmale der Software sind die Authentisierung vor dem Booten (PBA = Pre-Boot Authentication), die Zusammenarbeit mit TPM-Chips, Unterstützung für den Ruhezustand, Unterstützung mehrerer Benutzerkonten und automatische Benutzeranmeldung beim Betriebssystem nach der PBA (Single Sign-on). Zusätzlich können andere Produkte aus der SafeGuard-Familie auch den Zugriff auf Schnittstellen (USB, LAN, FireWire etc.) kontrollieren.

Arbeitsweise

Unterstützt werden die Dateisysteme FAT-12, FAT-16, FAT-32, HPFS, NTFS und NTFS5.[5] Partitionen mit anderen Dateisystemen bleiben unverändert und sind damit nicht durch SafeGuard Easy geschützt. Damit ist ein Parallelbetrieb mit nicht unterstützten Betriebssystemen möglich, die verschlüsselten Partitionen können diese jedoch nicht lesen. Parallele Windows-Installationen können dagegen gegenseitig auf die verschlüsselten Partitionen zugreifen, falls SafeGuard Easy jeweils installiert ist. Um das Starten von Windows bei verschlüsselter Systempartitionen zu ermöglichen, wird SafeGuard Easy über den Master Boot Record geladen. Dabei kann die PBA vorgenommen werden. Anschließend sorgen die geladenen Module dafür, dass sämtliche Schreib- und Lesezugriffe von Windows automatisch ver- bzw. entschlüsselt werden.

Alternativen

Ähnliche Funktionen sind auch in Open-Source-Programmen wie TrueCrypt/VeraCrypt oder FreeOTFE enthalten, welche zudem auch alternative Datei- und Betriebssysteme unterstützen.

Weblinks

Quellen

  1. Sophos FAQ Seitenaufruf am 15. Dezember 2010.
  2. SafeGuard Easy 5.50 – Technische Fakten – (PDF, 204 KB).
  3. SafeGuard Easy 4.0 – Technical Whitepaper (Memento vom 9. Oktober 2007 im Internet Archive) – Executive Summary, S. 5 (eng., PDF, 323 KB).
  4. Bundeswehr schützt 20.000 Notebooks mit SafeGuard Easy (Memento vom 27. September 2007 im Internet Archive) – Utimaco Presseerklärung vom 25. Januar 2005 (PDF, 88 KB).
  5. SGEasyDE.pdf – deutschsprachige Dokumentation auf der CD von SafeGuard Easy v4.50.2.17, S. 129.

Kategorien: Festplattenverschlüsselung | DOS-Software | OS/2-Software | Windows-Software

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/SafeGuard Easy (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.