SSM-N-8A Regulus - LinkFang.de





SSM-N-8A Regulus


SSM-N-8A Regulus

Allgemeine Angaben
Typ: Marschflugkörper
Hersteller: Vought
Indienststellung: 1955
Technische Daten
Länge: 9,80 m
Durchmesser: 1.435 mm
Gefechtsgewicht: 4.670 kg + 790 kg Startkrakete
Antrieb:
Erste Stufe:
Strahltriebwerk Allison J33-A-18A (20 kN)
2 Feststoffraketen Aerojet General (je 146 kN)
Geschwindigkeit: 960 km/h
Reichweite: 925 km
Ausstattung
Gefechtskopf: W5-Nuklearsprengkopf mit 40 kt oder W27-Nuklearsprengkopf mit 2,0 Mt
Waffenplattformen: Kriegsschiff
Listen zum Thema

Die SSM-N-8A Regulus war ein nuklear bewaffneter Marschflugkörper des US-amerikanischen Herstellers Vought, der von 1955 bis 1964 von der United States Navy eingesetzt wurde.

Entwicklung

Der in den späten 1950er- und frühen 1960er-Jahren stationierte Flugkörper war der erste in Dienst gestellte seegestützte Marschflugkörper und basierte auf den Entwürfen der deutschen V1. Das Regulus-Projekt begann bereits 1943, jedoch ohne nennenswerte Fortschritte. Bis 1947 führten die Planungen lediglich zu einer genauen Spezifikation der Leistungsdaten. Parallel dazu gab es das Projekt des Marschflugkörpers SSM-N-6 Rigel, das 1943 begann und 1953 eingestellt wurde. In dieser Zeit standen die Projekte der United States Navy in Konkurrenz zu dem Marschflugkörper Matador der US Army. Schließlich kam es 1951 zum Erstflug eines Regulus-Marschflugkörpers und 1953 zum ersten Start von einem U-Boot aus, vom Deck der aufgetauchten USS Tunny. Ein Flugkörperstart unter Wasser war zu dieser Zeit nicht möglich.

Einsatz

U-Boote

Zwei U-Boote der Grayback-Klasse gingen ab 1958 mit Regulus auf Patrouille, ab 1960 auch das Atom-U-Boot USS Halibut (SSGN-587). Ab 1964 gingen U-Boot-gestützte Polaris-Raketen in Dienst und lösten damit die Regulus ab.

Kreuzer

Neben der Stationierung auf U-Booten wurde auch die Stationierung auf Überwasserschiffen untersucht und in kleinem Rahmen durchgeführt. So fuhren ab 1955/56 vier Kreuzer der Baltimore-Klasse, die USS Helena (CA-75), die USS Macon (CA-132), die USS Toledo (CA-133) sowie die USS Los Angeles (CA-135), mit jeweils drei Regulus-Flugkörpern, die im ursprünglichen Seeflugzeughangar mitgeführt wurden.

Flugzeugträger

Insgesamt zehn Flugzeugträger wurden für den Einsatz von Regulus-Flugkörpern ausgerüstet, wobei nur sechs jemals Starts durchführten. Die USS Princeton (CV-37) führte den ersten Start einer Regulus von einem Kriegsschiff durch, führte jedoch keine Einsatzfahrt durch. Ebenfalls nur Teststarts erfolgten von der USS Saratoga (CVA-60), der USS Franklin D. Roosevelt (CVA-42) sowie der USS Lexington (CV-16). Jeweils eine tatsächliche Einsatzfahrt mit je drei Flugkörpern an Bord führten 1955 die USS Randolph (CV-15) und die USS Hancock (CV-19) durch.

Bei einem als Missile Mail bezeichneten Start am 8. Juni 1959 wurden durch einen Regulus-Flugkörper Postbehälter mit Briefen transportiert.

Weblinks

 Commons: SSM-N-8A Regulus  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Atomrakete | Marschflugkörper

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/SSM-N-8A Regulus (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.