SK Babies - LinkFang.de





SK-Babies

(Weitergeleitet von: SK-Babies)

Seriendaten
OriginaltitelSK-Babies
u18 – Jungen Tätern auf der Spur
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)1996–1999
Länge45 Minuten
Episoden49 in 3 Staffeln
GenreAction, Krimi
ProduktionPolyphon Film- und Fernsehgesellschaft
IdeePhilipp Moog, Frank Röth, Hanne Weyh, Thomas Brandt, Benvolio Zorn
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
14. Mai 1996 auf RTL
Besetzung

SK-Babies war eine deutsche Fernsehkrimiserie, die von 1996 bis 1999 in Köln und Umgebung produziert wurde.[1]

Handlung

Kriminalhauptkommissar Stefan Jarcyk beschließt zum Lösen von Kriminalfällen, die Jugendliche betreffen, auch eine „jugendliche“ Polizeieinheit einzusetzen. Die jungen Polizisten sollen gezielt in der jugendlichen Kriminalszene undercover ermitteln. Sie haben sich um verhältnismäßig einfache Fälle bezüglich Drogen, Diebstahl und Körperverletzung zu kümmern, allerdings zählen auch Entführung, Okkultismus und die Hausbesetzer-Szene zu ihrem Aufgabenbereich. Die fünf auserwählten Zivilbeamten kommen direkt von der Polizeischule: Der sensible Einzelgänger Kevin Peters, der Charmeur Vittorio del Favero, die verständnisvolle Türkin Nesrin Üstünkaya, der impulsive Hannes Lohberg und die selbstbewusste Michaela „Mic“ Andersen. Bei den restlichen älteren Kollegen trifft Jarcyks Idee nicht zwingend auf Zustimmung, insbesondere Polizeipräsident Siedhoff und Polizeioberrat Rattke halten die junge Einheit für überflüssig und verpassen ihnen daher den Spitznamen „SK-Babies“. Doch bereits kurze Zeit später sind die jungen den älteren Kollegen deutlich überlegen.

In Folge 10 verstirbt Jarcyk infolge einer Autobombenexplosion. Sein Nachfolger wird Hauptkommissar Berg. In der 18. Folge wird Budde der neue Dienststellenleiter. Mic verlässt in Folge 33 die Gruppe, um in Berlin eine eigene Sonderkommission zu leiten. Sie wird durch Julia Hauptmann ersetzt.

Sonstiges

DVD-Veröffentlichung

Seit März 2010 ist die erste Staffel als DVD-Box im Handel erhältlich.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Quotenmeter.de: 20 Jahre RTL: RTL und seine Serien: Krimi , 14. April 2004 (Zugriff am 16. Dezember 2013)
  2. Fernsehkritik in Brückenbauer Nr. 39, 22/09/1998: Krimis für Teenies (Memento vom 21. Juni 2000 im Internet Archive)
  3. Artikel im Kabeleins-Serienlexikon

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/SK-Babies (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.