Sören Bartol - LinkFang.de





Sören Bartol


Sören Bartol (* 4. September 1974 in Hamburg) ist ein deutscher Politiker der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD).

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1993 am Gymnasium Leopoldinum in Detmold absolvierte Bartol ein Studium der Politologie mit den Nebenfächern Rechtswissenschaft und Medienwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg, welches er 2001 als Diplom-Politologe beendete. Von 2000 bis 2002 war Bartol Mitarbeiter des Hessischen Landtagsabgeordneten Ernst-Ludwig Wagner.

Partei

Bartol wurde schon als Schüler im Jahr 1990 Mitglied der SPD. Er engagierte sich zunächst bei den Jusos und war von 1992 bis 1993 deren stellvertretender Unterbezirksvorsitzender in Lippe sowie von 1995 bis 2002 Vorsitzender der Jusos im Unterbezirk Marburg-Biedenkopf.

Seit 2010 ist er Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Marburg-Biedenkopf.

Abgeordneter

Seit April 2001 gehört Bartol dem Kreistag des Kreises Marburg-Biedenkopf an.[1]

Seit 2002 ist Sören Bartol direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages. Bei der Bundestagswahl 2002 erreichte er 47,8 % der Erststimmen im Bundestagswahlkreis Marburg.[2] Bei den folgenden Bundestagswahlen verteidigte er sein Direktmandat: 2005 mit 47,5 %[3], 2009 mit 38,9 %[4] und 2013 mit 43,7 %[5] der Erststimmen.

Im Deutschen Bundestag war Bartol von Februar 2005 bis September 2009 Sprecher der Landesgruppe Hessen. Von Dezember 2005 bis Oktober 2011 war er zunächst stellvertretender Sprecher, dann bis Januar 2014 Sprecher der Arbeitsgruppe „Verkehr, Bau und Stadtentwicklung“ der SPD-Bundestagsfraktion. Seitdem ist er stellvertretendes Mitglied in der Arbeitsgruppe „Digitale Agenda“.[6]

Sören Bartol gehört seit Januar 2008 dem Vorstand der SPD-Bundestagsfraktion an. Seit Dezember 2013 ist Bartol stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion für den Bereich Verkehr, Bau und digitale Infrastruktur sowie Digitale Agenda.[7]

Bartol ist Mitglied im Netzwerk Berlin,[8] das innerhalb der SPD zu den Reformern gezählt wird.

Weblinks

 Commons: Sören Bartol  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Kreistagsabgeordneter Sören Bartol. In: marburg-biedenkopf.de. Der Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf, abgerufen am 11. September 2014.
  2. Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl am 22. September 2002 im Lande Hessen. Wahlkreis Nr. 173 – Marburg (gewählt: Sören Bartol, SPD). In: Hessisches Ministerium des Innern und für Sport (Hrsg.): Staatsanzeiger für das Land Hessen. Nr. 42/2002. Kultur und Wissen 21. Oktober 2002, ISSN 0724-7885 , S. 4009, Sp. 1 (starweb.hessen.de [PDF; 6,4 MB; abgerufen am 18. November 2014]).
  3. Ergebnis der Bundestagswahl 2005 im Wahlkreis 173 – Marburg. Gewählt: Sören Bartol, SPD. In: wahlen.hessen.de. Landeswahlleiter für Hessen, Wiesbaden, abgerufen am 18. November 2014.
  4. Ergebnis der Bundestagswahl 2009 im Wahlkreis 172 – Marburg. Gewählt: Sören Bartol, SPD. In: wahlen.hessen.de. Landeswahlleiter für Hessen, Wiesbaden, abgerufen am 18. November 2014.
  5. Ergebnis der Bundestagswahl 2013 im Wahlkreis 171 – Marburg. Gewählt: Sören Bartol, SPD. In: wahlen.hessen.de. Landeswahlleiter für Hessen, Wiesbaden, abgerufen am 18. November 2014.
  6. Sören Bartol. Abgeordneter der 18. Legislaturperiode. In: spdfraktion.de. Petra Ernstberger, abgerufen am 18. November 2014.
  7. Fraktionsvorstand. In: spdfraktion.de. Petra Ernstberger, abgerufen am 18. November 2014.
  8. Die Bundestagsabgeordneten im Netzwerk Berlin. Das Netzwerk in der 18. Wahlperiode. In: netzwerkberlin.de. Netzwerk Berlin im Deutschen Bundestag, S. 2, abgerufen am 18. November 2014.


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sören Bartol (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.