Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft - LinkFang.de





Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft


Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
— SMUL —
Staatliche Ebene Land
Stellung Oberste Landesbehörde
Hauptsitz Dresden, Sachsen
Behördenleitung Thomas Schmidt (CDU), Staatsminister
Haushaltsvolumen 581,13 Mio. Euro (2016)[1]
Website www.smul.sachsen.de

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) ist als Umwelt- und Landwirtschaftsministerium eine Oberste Landesbehörde des Freistaates Sachsen mit Sitz in der Landeshauptstadt Dresden. Amtsleiter ist Staatsminister Thomas Schmidt (CDU), Staatssekretär ist Herbert Wolff.

Geschichte

Das Ministerium wurde 1998 aus dem Staatsministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten und dem Staatsministerium für Umwelt und Landesentwicklung gebildet. Die Landesentwicklung ressortiert seitdem beim Sächsischen Staatsministerium des Innern (SMI).

Staatsminister

für Umwelt und Landesentwicklung:

für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten:

für Umwelt und Landwirtschaft:

Organisationsstruktur

Zur Erfüllung seiner Aufgaben gliedert sich das Ministerium in eine Hausleitung sowie in fünf Abteilungen:[2]

  • Abteilung 1 – Verwaltung und Recht
  • Abteilung 2 – Grundsatzfragen, EU-Förderung, Markt
  • Abteilung 3 – Land- und Forstwirtschaft, ländliche Entwicklung
  • Abteilung 4 – Wasser, Boden, Wertstoffe
  • Abteilung 5 – Naturschutz, Klima, Immissions- und Strahlenschutz

Nachgeordneter Geschäftsbereich

Das Staatsministerium als Oberste Landesbehörde wird in seiner Tätigkeit von nachgeordneten Behörden unterstützt. Dazu gehört das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und die Staatsbetriebe Sachsenforst, Sächsische Gestütsverwaltung, Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft (BfUL) und die Landestalsperrenverwaltung (LTV). Zu den weiteren nachgeordneten Einrichtungen gehören die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) und die Staatliche Fortbildungsstätte Reinhardtsgrimma.

Aufgaben des Ministeriums

Das Staatsministerium kümmert sich federführend um die Umweltpolitik bzw. die Belange des Umweltschutzes in Sachsen. Es ist außerdem für die ländliche Entwicklung und für die Landwirtschaft zuständig. Auch der Immissionsschutz einschließlich des Strahlenschutzes fällt in seine Zuständigkeit.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Haushaltsplan 2015/2016. Gesamtplan, Haushaltsgesetz, Gesamtpläne, Übersichten zu den Haushaltsplänen. In: finanzen.sachsen.de. Sächsisches Staatsministerium der Finanzen (SMF), S. 19, abgerufen am 23. Februar 2016 (PDF; 2,3 MB).
  2. Organisation. In: smul.sachsen.de. Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, abgerufen am 23. Februar 2016.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.