Sándor Puhl - LinkFang.de





Sándor Puhl


Sándor Puhl (* 14. Juli 1955) ist ein ehemaliger ungarischer Fußballschiedsrichter.

Er leitete unter anderem das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 zwischen Brasilien und Italien, das Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft 1996 zwischen England und Deutschland, sowie das Finale der europäischen Champions League 1997 zwischen Borussia Dortmund und Juventus Turin. Puhl wurde insgesamt vier Mal von der IFFHS zum Weltschiedsrichter ernannt (1994–1997).[1]

Seit seinem Karriereende als aktiver Schiedsrichter ist der Ungar Mitglied der FIFA-Schiedsrichterkommission.

Einzelnachweise

  1. Weltreferree vom IFFHS (letzter Abruf: 12. Februar 2009)


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sándor Puhl (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.