Ruth Amiran - LinkFang.de





Ruth Amiran


Ruth Amiran, geborene Brandstetter, (* 8. Dezember 1914 in Javne'el; † 14. Dezember 2005 in Jerusalem) war eine israelische Archäologin.

Leben

Ruth Amiran wurde in der Moschawa Javne'el in Galiläa geboren. Ihr Vater Yehezkel Brandshteter emigrierte 1908 aus dem polnischen Tarnów (Galizien) nach Galiläa, wo er 1913 ihre Mutter Devora heiratete. Sie besuchte später die Schule in Haifa. An der Hebräischen Universität Jerusalem war Ruth Amiran 1933 eine der ersten Studentinnen der Archäologie. Ihren Abschluss erhielt sie dort 1939 mit ihrer Abhandlung The Pottery of Grar von Tell Jemmeh. Später arbeitete sie am Institut für Archäologie der Universität und ebenso im Department of Antiquities im Palestine Archaeological Museum. Felderfahrung sammelte Ruth Amiran u.a. bei Grabungen in Tell Gerisa unter Eleasar Sukenik und in Jaffa unter Philip Langstaffe Ord Guy. Später grub sie in Hazor unter Jigael Jadin. Ihr bedeutendstes Grabungsfeld war jedoch Tel Arad zusammen mit Yohanan Aharoni. Besonderes Augenmerk lag auf der Erforschung der frühbronzezeitlichen Siedlung. Amirans Buch über Ancient Pottery of the Holy Land (1963) zählt auch über 40 Jahre nach seiner Veröffentlichung noch zu den Standardwerken auf dem Gebiet. Im Jahr 1982 erhielt Ruth Amiran den Israel-Preis.

Ihr Mann David Amiran (1910–2003), ein Geograph, hatte den Israel-Preis 1977 für seine geographischen Studien erhalten.

Ruth Amiran starb am 14. Dezember 2005 in Jerusalem im Alter von 91 Jahren.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • The Ancient Pottery of Eretz Yisrael from its Beginnings in the Neolithic Period to the End of the First Temple. Jerusalem, Bialik Institute/Israel Exploration Society 1963.
  • Early Arad 1: The Chalcolitic Settlement and Early Bronze City. First-fifth Seasons of Excavations 1962-1966. Jerusalem, Israel Exploration Society 1978.
  • Early Arad 2: The Chalcolitic Settlement and Early Bronze IB Settlements and the Early Bronze II City. Sixth to Eighteenth Seasons of Excavations 1971-1978, 1980-1984. Zusammen mit Ornit Ilan. Jerusalem, Israel Exploration Society 1996. ISBN 965-221-031-5
  • Arad. Eine 5000 Jahre alte Stadt in der Wüste Negev, Israel. Eine Ausstellung des Israel-Museums in Jerusalem in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Museum für Archäologie und die Geschichte Harburgs - Helms-Museum. Mit einem Beitrag von Wolfgang Helck. [Hrsg. von Ralf Busch]. Neumünster, Wachholtz 1992.

Literatur

Weblinks


Kategorien: Vorderasiatischer Archäologe | Träger des Israel-Preises | Gestorben 2005 | Geboren 1914 | Israeli | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ruth Amiran (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.