Rundfunkplatz - LinkFang.de





Rundfunkplatz


Rundfunkplatz
Platz in München
Basisdaten
Ort München
Ortsteil Maxvorstadt
Angelegt 1913
Neugestaltet um 2002
Einmündende Straßen Marsstraße, Hopfenstraße
Bauwerke Münchner Funkhaus
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Individualverkehr, ÖPNV

Der Rundfunkplatz ist ein Platz im westlichen Bereich der Innenstadt der bayerischen Landeshauptstadt München.

Der Platz liegt im Stadtteil Maxvorstadt südlich der Marsstraße, östlich der Einmündung der Hopfenstraße. Das Terrain ist die nordwestliche Ecke des so genannten Maffeiangers, einem von Marsstraße im Norden, Seidlstraße im Osten, Arnulfstraße im Süden und Hopfenstraße im Osten begrenzten Geviert, das bis Ende des 19. Jahrhunderts als städtischer Lagerplatz genutzt wurde.

1902 erwarb der bayerische Staat das Gelände, um hier ein zentrales Postdienstgebäude für die bis dahin getrennt untergebrachten Dienststellen zu errichten. Im Jahr darauf wurde der Plan in ein Neubauvorhaben für das neu gegründete Verkehrsministerium miteinbezogen. Carl Hocheder schuf zwischen 1905 und 1913 einen stattlichen mehrflügeligen Gebäudekomplex mit zentraler Kuppelhalle, der das Reservatrecht Bayerns auf eine eigene Bahn und Post im Deutschen Kaiserreich demonstrativ in Szene setzen sollte.

Vor dessen Nordfront blieb südlich der Marsstraße ein Freiraum belassen. Er erhielt nach Errichtung des Münchner Funkhauses 1929 den Namen Rundfunkplatz. Nach langer Vernachlässigung wurde er um 2002 gärtnerisch neu gestaltet.

Bauten

Nr. Bezeichnung errichtet Beschreibung Bild
1 Riemerschmidbau 1928/29 Von Richard Riemerschmid entworfenes, ehemaliges Funkhaus der Deutschen Stunde, jetzt Hauptsitz des Bayerischen Rundfunks
2 Büroresidenz Hopfenpost 1905/13 Nordwestteil des ehemaligen Bayerischen Verkehrsministeriums, dann Zentralpostamt, seit 2001 Bürogebäude
4 Neue Hopfenpost 1991 Früheres zentrales Ausgangspostamt, ab 2001 Bürogebäude, u. a. Sitz der Abendzeitung

Literatur

  • Heinrich Habel, Johannes Hallinger, Timm Weski: Landeshauptstadt München. Mitte. In: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.): Denkmäler in Bayern - Kreisfreie Städte und Landkreise. Bd. I.2/2, 3 Drittelbände. Karl M. Lipp Verlag, München 2009, ISBN 978-3-87490-586-2.

Weblinks

 Commons: Rundfunkplatz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Platz in München | Bauwerk in der Maxvorstadt | Platz in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkplatz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.