Rummelsberger Diakonie - LinkFang.de





Rummelsberger Diakonie


Rummelsberger Diakonie e. V.
Rechtsform Eingetragener Verein
Gründung 1948[1]
Sitz Rummelsberg
Leitung Günter Breitenbach, Andrea Heußner, Martin Neukamm[2]
Mitarbeiter 5.400[1]
Branche Soziales
Website www.rummelsberger.de

Die Rummelsberger Diakonie e. V. ist ein großer Träger der Diakonie und Mitglied im Wohlfahrtsverband Diakonisches Werk der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Die Rummelsberger Dienste für Menschen gGmbH unterhalten zurzeit 202 Einrichtungen und Dienste in Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtungen, Behindertenhilfe-Einrichtungen, Alten- und Pflegeeinrichtungen, Schulen und Ausbildungsstätten.

Geschichte

Die Rummelsberger Diakonie ist in der Prägung von Johann Hinrich Wichern und Wilhelm Löhe aus der Gründung der Landesdiakonenanstalt in Nürnberg (1890) aus dem Landesverein für Innere Mission in Bayern entstanden. Dieser erwarb im November 1904 das Gut Rummelsberg.[1] Seit 1905 ist Rummelsberg – heute ein Ortsteil von Schwarzenbruck in der Nähe von Nürnberg – Zentrum der Arbeit. Der gemeinnützige Verein Rummelsberger Anstalten der Inneren Mission e. V. wurde 1948 gegründet und damit vom Landesverein für Innere Mission gelöst.

Von 1971 bis 1988 lebte in den Anstalten der als 25facher Mörder zu lebenslanger Zuchthausstrafe verurteilte ehemalige SS-Hauptscharführer Martin Sommer, der zeitweise Arrestaufseher des KZ Buchenwald (bekannt als der Henker von Buchenwald) gewesen ist.

Auf der Mitgliederversammlung 2012 wurde der Verein umstrukturiert und dabei auch zu „Rummelsberger Diakonie e. V.“ umbenannt. Die Änderung des Vereinsnamens wurde am 13. September 2012 im Vereinsregister vollzogen. Die Rummelsberger Diakonie betreibt Einrichtungen an 36 Orten in ganz Bayern. Dort werden derzeit etwa 5400 Mitarbeitende beschäftigt.

Der Rektor und Vorstandsvorsitzende Günter Breitenbach hat seinen Dienst am 1. Januar 2011 angetreten und wurde am 16. Januar 2011 in der Philippuskirche Rummelsberg in sein Amt eingeführt.

Hauptsitz

Am Hauptsitz in Rummelsberg betreibt die Rummelsberger Diakonie zwei Altenpflegeeinrichtungen (Stephanus- und Feierabendhaus), ein Berufsbildungswerk mit angeschlossenem Internat für körperlich beeinträchtigte Mitmenschen, einen großen Jugendhilfeverbund mit mehreren Häusern, die Diakonenschule, ein Tagungszentrum. Die beiden Krankenhäuser (Laurentius- und Wichernkrankenhaus) wurden 2010 an die Sana Kliniken verkauft. Letzteres ist europaweit als eine der führenden orthopädischen Fachkliniken bekannt. Neben der Ausbildung zum Diakon gibt es noch eine Vielzahl weiterer Ausbildungsmöglichkeiten in Rummelsberg, vor allem für verhaltensauffällige Jugendliche und körperlich beeinträchtigte Mitmenschen. Zu diesen Ausbildungsbetrieben gehören eine Bäckerei, eine KFZ-Werkstatt, eine Schreinerei, die Gärtnerei, diverse industrie- und verwaltungstechnische Ausbildungen im Berufsbildungswerk, eine Malerei und zuletzt die Schlosserei. All diese Betriebe zählen zu den produktiven Betrieben und stehen ebenso wie die Post und ein kleiner Laden (seit 2006) auch für Kunden aus der Umgebung offen.

Die Rummelsberger Dienste für Menschen

Die Rummelsberger Dienste für Menschen gemeinnützige GmbH ist die Muttergesellschaft der folgenden Dienste und steuert in Verantwortung gegenüber der Rummelsberger Diakonie e. V. den Unternehmensbereich:[3]

  • RDA Rummelsberger Dienste für Menschen im Alter gemeinnützige GmbH
  • RDB Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung gemeinnützige GmbH
  • RDJ Rummelsberger Dienste für junge Menschen gemeinnützige GmbH
  • Rummelsberger Servicegesellschaft mbH (RSG)
  • Rummelsberger Datenverarbeitungsgesellschaft mbH (r.DV).

Die Rummelsberger Dienste für Menschen ist Inhaberin aller Gesellschaftsanteile der aufgeführten Gesellschaften. Darüber hinaus ist sie als eigenständig gemeinnützige Aktivität Trägerin des Fachbereichs Bildung der Rummelsberger, zu dem die Fachakademien, die Berufsfachschulen, die Fachschulen und die Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung gehören.

Die Geschäftsführer der Rummelsberger Dienste für Menschen sind Dr. Günter Breitenbach, Harald Frei und Karl Schulz.[3]

Rummelsberger Dienste für Menschen im Alter

Die gemeinnützige Gesellschaft RDA Rummelsberger Dienste für Menschen im Alter gemeinnützige GmbH ist innerhalb der Rummelsberger Diakonie Träger von 17 stationären Altenpflegeeinrichtungen, drei ambulanten Diensten und weiteren Angeboten für Menschen im Alter in Bayern. Mit pflegerischer, medizinischer und sozialer Betreuung hilft die RDA älteren Menschen, einen neuen Lebensmittelpunkt zu finden und damit eine Grundlage für Geborgenheit und Sicherheit zu schaffen.

Berufsbildungswerk Rummelsberg

Das Berufsbildungswerk Rummelsberg (kurz: BBW) ist in drei Bereiche gegliedert: der Ausbildungsbetrieb, die staatlich anerkannte Berufsschule und das Internat, welches behindertengerecht ausgebaut ist. Im BBW werden Jugendliche mit körperlichen Beeinträchtigungen ausgebildet. Die Ausbildung erfolgt jeweils im kaufmännischen und gewerblichen Bereich. Die Ausbildungsgänge sind dem Stand von Berufsausbildungen außerhalb identisch. Der größte Träger des Berufsbildungswerkes ist die Agentur für Arbeit.

Kliniken Rummelsberg

Am 26. Juli 2010 gaben die Rummelsberger den Verkauf des Krankenhaus Rummelsberg an die Klinikkette Sana bekannt. Die Kliniken in Rummelsberg gehen an die Sana Kliniken AG. Die Kinderklinik in Garmisch-Partenkirchen wird vom bisherigen Chefarzt Johannes-Peter Haas und dem Investor Karl-Heinz Schmiegelt übernommen.[4]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Rummelsberger Anstalten über sich
  2. Der Verein über sich
  3. 3,0 3,1 Die Rummelsberger Dienste für Menschen gemeinnützige GmbH
  4. consilia::blog: Rummelsberger verkaufen Kliniken

Weblinks

 Commons: Rummelsberg (Schwarzenbruck)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Diakonische Einrichtung | Religion (Landkreis Nürnberger Land) | Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern | Schwarzenbruck

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rummelsberger Diakonie (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.