Rue de Longchamp - LinkFang.de





Rue de Longchamp


Die Rue de Longchamp ist eine der längsten Straßen von Passy, dem 16. Arrondissement von Paris. Sie beginnt an der Place d'Iéna und verläuft in westlicher Richtung über die Place de Mexico und von dort aus in nordwestlicher Richtung bis zum Boulevard Lannes. Ihr Name stammt von der ehemaligen Klarissenabtei Longchamp, die mit dieser Straße verbunden war.[1] Gemeinsam mit der von Süden nach Norden verlaufenden Rue de la Pompe bildete die in ost-westlicher Richtung verlaufende Rue de Longchamp die Hauptachse des alten Dorfes Passy, dessen Gelände vor der Eingemeindung zu Paris am 1. Januar 1860 lange Zeit vorwiegend landwirtschaftlich genutzt wurde und neben einigen Wiesen und kleinen Waldstücken aus einer Vielzahl von Gärten bestand, in denen hauptsächlich Gemüse und Wein angebaut wurde.

Namensverwandtschaft

Die hier behandelte Rue de Longchamp hat die Postleitzahl 75016. Eine gleichnamige Straße befindet sich keine zwei Kilometer nordwestlich von hier, auf der anderen Seite der Nordspitze des Bois de Boulogne, in Neuilly-sur-Seine. Diese Straße hat die Postleitzahl 92200.

Berühmte Anwohner

In der Rue de Longchamp (Passy) lebte und starb der Dichter und Schriftsteller Théophile Gautier (1811–1872). [2] Ferner lebte hier der Bildhauer Jean Hugues (1848–1930), zu dessen Ehren die Straße benannt wurde, die auf Höhe der Nummer 160, Rue de Longchamp, abzweigt. [3] In dem Haus Nummer 17, das heute den deutsch-französischen Juristenverband AJFA (Association des Juristes Français et Allemands) beherbergt, lebte zu Beginn des 20. Jahrhunderts vorübergehend der Komponist Camille Saint-Saëns (1835–1921). [4]

Des Weiteren befinden sich in dieser Straße heute die Botschaften von Mexiko (Nummer 9) und Niger (Nummer 154).

Weblinks

 Commons: Rue de Longchamp  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Philippe Siguret / Bertrand Lemoine: Vie et historie du XVIe arrondissement. Editions Hervas, Paris 1991, S. 133
  2. Philippe Siguret / Bertrand Lemoine: Vie et historie du XVIe arrondissement. Editions Hervas, Paris 1991, S. 148
  3. Philippe Siguret / Bertrand Lemoine: Vie et historie du XVIe arrondissement. Editions Hervas, Paris 1991, S. 128
  4. JSTOR online

Das o.g. Buch hat die ISBN 2-903-11819-1.


Kategorien: Straße im 16. Arrondissement (Paris)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rue de Longchamp (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.