Rudolice v Horách - LinkFang.de





Rudolice v Horách


Rudolice v Horách
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Ústecký kraj
Bezirk: Most
Gemeinde: Hora Svaté Kateřiny
Geographische Lage:
Höhe: 820 m n.m.
Einwohner: 11 (2011[1])
Lageplan

Rudolice v Horách (deutsch Rudelsdorf) ist ein Ortsteil von Hora Svaté Kateřiny in Tschechien.

Geographie

Rudolice befindet sich auf einer abgerodeten Anhöhe südwestlich von Malý Háj auf dem Kamm des Erzgebirges.

Geschichte

Die erste Erwähnung des Dorfes stammt aus dem Jahr 1606. Ähnlich wie Kleinhan war auch dieses Dorf ein Teil der Herrschaft Rothenhaus. Ab 1850 war die Ortschaft Teil des Gerichtsbezirks Katharinaberg.

Die Einwohner lebten zu Anfang des 20. Jahrhunderts vornehmlich von der Spielzeugproduktion, Kleinhan kam als Ortsteil zu Rudelsdorf. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die meisten Deutschen vertrieben und das Dorf fand kaum noch neue Einwohner. 1953 erfolgte die Eingemeindung nach Hora Svaté Kateřiny. Im Jahr 2001 bestand das Dorf aus neun Wohnhäusern, in denen 16 Menschen lebten. Heute lebt die Gemeinde vor allem als Wochenenddomizil für die Einwohner der Region Most.

Entwicklung der Einwohnerzahl

Jahr Einwohnerzahl[1]
1869 347
1880 372
1890 324
1900 344
1910 302
Jahr Einwohnerzahl
1921 268
1930 270
1950 29
1961 41
1970 42
Jahr Einwohnerzahl
1980 19
1991 12
2001 16
2011 11

Trivia

Das bemerkenswerte ist die für die Region ungewöhnlich hohe Anzahl von Teichen. Etwa ein Kilometer westlich befindet sich der Rudolický rybník (Alter Teich). Etwa ein Kilometer weiter liegt der Neue Teich, durch den der Telčský potok fließt. Zwei Kilometer südwestlich dann der Kachní rybník oder Hájkův bzw. Sběrný (Anwed(e)l Teich bzw. Amandlteich). Er wird durch den Nivský potok mit Wasser versorgt. Im Loch befindet sich der letzte der vier Teiche, der Telčský rybník (Loch-Teich, bzw. Töltschteich). Bei ihm befand sich früher eine Mühle (Lochmühle), eine Stampfe (Lohstampf) und ein Malzhaus. Diese Gebäude wurden jedoch nach dem Krieg zerstört. Alle Teiche haben klares Wasser. An den Ufern wachsen seltene Birken.

Weblinks

 Commons: Rudolice v Horách  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Historický lexikon obcí České republiky - 1869-2015. Český statistický úřad, 18. Dezember 2015, abgerufen am 24. Januar 2016 (čeština).

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rudolice v Horách (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.