Rudolf Kraus (CSU) - LinkFang.de





Rudolf Kraus (CSU)


Rudolf Kraus (* 27. Februar 1941 in Amberg) ist ein deutscher Politiker (CSU). Er war von 1992 bis 1998 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung.

Leben und Beruf

Kraus beendete 1959 seine kaufmännische Lehre mit der Kaufmannsgehilfenprüfung. Er besuchte dann die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in München, die er 1961 als Betriebswirt (VWA) abschloss. Er war danach bei der Kraftanlagen AG Heidelberg, zuletzt als kaufmännischer Leiter und Prokurist, in München tätig. Von 1974 bis 1976 war er Prokurist der Firma Hans Brochier GmbH Co. KG in Feldkirchen.

Rudolf Kraus ist verwitwet und hat zwei Kinder.

Partei

Seit 1962 ist er Mitglied der CSU. Hier engagierte er sich zunächst in der JU, deren Kreisvorsitzender in München er von 1963 bis 1967 war. Von 1969 bis 1990 war er CSU-Kreisvorsitzender München IV-Bogenhausen. Seit 1992 ist er Mitglied im CSU-Bezirksvorstand Oberpfalz und seit 2000 Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Amberg-Sulzbach.

Abgeordneter

Von 1970 bis 1974 war er Mitglied im Bezirkstag von Oberbayern.

Von 1976 bis 2005 war Kraus Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier war er von 1989 bis 1992 Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und von November 1998 bis Oktober 2005 Vorsitzender des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Rudolf ist Kraus ist ab 1976 als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises München-Ost und ab 1990 des Wahlkreises Amberg in den Bundestag eingezogen. Bei der Nominierung für die Bundestagswahl 2005 unterlag er knapp dem Oberbürgermeister von Neumarkt in der Oberpfalz, Alois Karl.

Öffentliche Ämter

Vom 8. Mai 1992 bis zum 26. Oktober 1998 gehörte er als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung der von Bundeskanzler Helmut Kohl geführten Bundesregierung an.

Seit 2005 ist Rudolf Kraus stellvertretendes Mitglied der G10-Kommission des Deutschen Bundestages.

Kabinette

Auszeichnungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mongolischer Orden für Rudolf Kraus , mongol-tour.de


Kategorien: Parlamentarischer Staatssekretär (Bundesrepublik Deutschland) | Bundestagsabgeordneter (Bayern) | CSU-Mitglied | Geboren 1941 | Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes | Träger des Bayerischen Verdienstordens | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf Kraus (CSU) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.