Rudolf Knosp - LinkFang.de





Rudolf Knosp


Rudolf Knosp, auch Rudolph Knosp (* 27. Juni 1820 in Ludwigsburg; † 26. März 1897 in Stuttgart), war ein deutscher Unternehmer der Chemieindustrie.

Rudolf Knosp lernte in einem Indigo-Handelsgeschäft und gründete 1845 eine kleine Farbenfabrik in Cannstatt für chemisch-technische Artikel. Knosp forschte insbesondere auf dem Gebiet der aus Teer gewonnenen Anilinfarbstoffe.

Firmengeschichte der Farbenfabrik Knosp

Die bei seinen Entwicklungen erlangten Erkenntnisse und Verbesserungen im Herstellungsverfahren erforderten räumliche Ausweitungen des Fabrikanwesens. Ein Jahr später zog er in die Rotebühlstraße im Stuttgarter Westen um. In den 1850er und 1860er Jahren erfolgten Erweiterungen und Neubauten am neuen Standort.[1] Auch in den Folgejahren wurde das Werk immer wieder vergrößert. 1872 kaufte das Unternehmen noch das Gelände der ehemaligen Korsett-Fabrik „D'Ambly“ auf der gegenüberliegenden Seite der Rotebühlstraße hinzu.

Große Branchenkonkurrenz erwuchs dem Unternehmen schließlich durch die Firma G. Siegle & Co. Im Jahr 1873 fusionierte er daher mit dem chemischen Betrieb von Gustav Siegle sowie dem von Friedrich Engelhorn gegründeten Unternehmen der Badischen Anilin- und Sodafabrik (BASF). Die BASF genoss mit ihrem Standort Ludwigshafen am Rhein unübersehbare strategische Vorteile, weshalb das vereinigte Unternehmen als „Badische Anilin- und Sodafabriken, Ludwigshafen a. Rh. und Stuttgart“, Ludwigshafen zum Produktionssitz nahm. Das Fabrikgelände in Stuttgart wurde zunächst an eine Möbelfabrik verpachtet und wich danach dem Standort für einen neobarocken Bau der Architekten „Eisenlohr & Weigle“. Bis zu seinem Tod 1897 war Knosp Aufsichtsratsvorsitzender der BASF.

Das Fabrikgelände wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und anschließend nicht wiederaufgebaut. Zurzeit besteht auf dem ehemaligen Betriebsgelände ein Büroanwesen der BASF.[2]

Stiftung Knosp

Durch eine Stiftung von 2 Millionen Mark ermöglichte er mit seiner Frau Sophie Knosp den Bau des Rudolf-Sophien-Stiftes im Stuttgarter Süden. Das Stift wurde aber erst 1914 eingeweiht und ist heute ein Rehabilitationszentrum und eine Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik.

Politisches Engagement

Von 1868 bis 1870 gehörte er als Abgeordneter des Wahlkreises Württemberg 13 (Stuttgart) dem Zollparlament an.

Trivia

Am Ort des Wirkens Knosps ist heute in Stuttgart noch eine Straße nach ihm benannt.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Gabriele Kreuzberger, S. 75 ff
  2. Gabriele Kreuzberger, S. 77

Weblinks


Kategorien: Person (BASF) | Gestorben 1897 | Geboren 1820 | Mitglied des Zollparlaments | Industrieller | Deutscher | Mann | Unternehmer (19. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf Knosp (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.