Royal Arsenal - LinkFang.de





Royal Arsenal


Royal Arsenal – ursprünglich Woolwich Warren – war eine Rüstungs-, Munitionsabdichtungs- und Sprengstoffversuchsfirma in London. Das Unternehmen lag an der Themse im Südosten Londons. Royal Arsenal wurde 1671 als Artillerieaufbewahrungslager gegründet. 1695 kam ein Munitionslabor (Royal Laboratory) hinzu. 1717 wurde eine Waffenfertigungsanlage fertiggestellt (Royal Brass Foundry). Anfangs hatte das Unternehmen eine Fläche von 125.000 welches bis 1777 auf 0,4 km² wuchs. Nach der Gründung der Anlagen wurde eine Abgrenzungsmauer errichtet, welche bis 1804 2,5 Meilen lang und bis zu 20 Fuß hoch war. Von 1814 bis 1816 wurde durch Strafarbeiter ein Kanal gegraben, welcher die östliche Abgrenzung bildete.

Geschichte

Frühe Geschichte

Im Jahr 1805 wurde Woolwich Warren vom damaligen König George III zu Royal Arsenal umbenannt. Um das damalige Unternehmen herum gab es bereits eine Schiffswerft (Woolwich Dockyard), und eine Militärakademie weswegen der König das Unternehmen umbenennen wollte. Die meisten der Gebäude wurden vom englischen Architekten Sir John Vanbrugh erbaut. Royal Arsenal war damals als herausragendes Unternehmen im Bereich Automatisierung bekannt. Weiter wurde das Unternehmen zu einer beachteten Forschungszentrale für die englische Rüstungsindustrie.

Vorbereitungen zum Krim-Krieg

Während des Krimkrieges (1854–1856) zwischen Russland und den Staaten, Osmanisches Reich, Großbritannien, Frankreich und Sardinien-Piemont war Royal Arsenal einer der drei Hauptrüstungsunternehmen (neben Royal Small Arms Factory und der Royal Gun Powder Factory) im Vereinigten Königreich. In dieser Zeit wurde auch das Unternehmen weiter ausgebaut.

Das Unternehmen und der Fußball

1886 gründeten Arbeiter der Firma einen Fußballclub mit dem damaligen Namen Dial Square. Das erste Spiel des Teams war gegen die Eastern Wanderers, das gleich mit 6:0 gewonnen wurde. Im Jahr 1893 wurde die Mannschaft zu einer Profimannschaft und bekam den Namen Woolwich Arsenal. Heute ist der Verein der 13fache englische Meister FC Arsenal.

Erster Weltkrieg

Am Höhepunkt der Firma, während des Ersten Weltkriegs, hatte das Unternehmen eine Größe von 5,3 km² und beschäftigte 80.000 Mitarbeiter. Nach dem Ersten Weltkrieg baute das Unternehmen nicht nur Munition und Waffen. Es wurden auch Dampflokomotiven hergestellt.

Zweiter Weltkrieg

Während des Zweiten Weltkrieges wurde das neu gebaute Munitionslager in Frog Island, welches 1937 erbaut wurde, von den deutschen Fliegern beinahe vollständig zerstört. Bei diesen Luftangriffen wurden 103 Menschen getötet und 770 schwer verletzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden wieder Lokomotiven hergestellt. Die Produktion von Waffen und Munition stieg wieder während des Korea-Krieges.

Die Verkleinerung des Unternehmens

In der Nachkriegszeit wurde das Unternehmen extrem verkleinert. Das Munitionslager Frog Island wurde verkauft und Teile des Areals wurden geschlossen. Auf Teilen der Fläche von Royal Arsenal wurde ein neues Stadtviertel angelegt mit dem Namen Thamesmead. Es entstand die MQAD die Materials Quality Assurance Directorate. Das Unternehmen hatte die Aufgabe Munition und Waffen für die Britische Armee zu kontrollieren.

Schließung

1991 wurde auf dem Areal des Royal Arsenal ein Gefängnis errichtet. 1994 wurde das Kontrollieren und Produzieren von Waffen und Munition eingestellt und das Unternehmen geschlossen. Heutzutage befinden sich auf Teilen des Areals diverse Museen und Wohnungen für die Bevölkerung Londons.

Weblinks

 Commons: Royal Arsenal, Woolwich  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Erbaut in den 1670er Jahren | Rüstungshersteller (Vereinigtes Königreich) | Gegründet 1671 | Ehemaliges Unternehmen (Royal Borough of Greenwich) | Grade-I-Bauwerk in Greater London | Britische Militärgeschichte

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Royal Arsenal (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.