Roscommon - LinkFang.de





Roscommon


Dieser Artikel behandelt die Stadt in Irland. Zur gleichnamigen irischen Grafschaft siehe County Roscommon, zum County in den USA siehe Roscommon County.
Roscommon
Ros Comáin
Roscommon
    
}
Symbole
Wappen
Basisdaten
Staat Irland

Provinz

Connacht
Grafschaft Roscommon
Höhe 80 m
Fläche 9 km²
Einwohner 5693 (2011)
Dichte 632,6 Ew./km²
Webseite www.roscommoncoco.ie/en/ (englisch)
Harrison Hall, heute Bank of Ireland in Roscommon

Roscommon (irisch: Ros Comáin) ist eine Stadt im westlichen zentralen Binnenland der Republik Irland und die Hauptstadt des gleichnamigen Countys.[1]

Geschichte

Der Name Roscommons leitet sich von dem Heiligen Comán her, der an der Stelle des heutigen Ortes im 5. Jahrhundert ein Kloster errichtete. Die Wälder um das Kloster wurden als Cománs Wald oder auf Irisch als Ros Comáin bekannt. Das wurde später zu Roscommon anglisiert.

Im Jahr 1253 wurde hier von Felim O’Connor, einem König in Connacht, ein Kloster der Dominikaner gegründet. Die Burg in Roscommon, erbaut 1269, ist die Ruine einer anglonormannischen Wehranlage.

Gegenwart

Heute hat Roscommon, abseits der größeren Verkehrsströme gelegen, am ehesten die Bedeutung einer Marktstadt für die ländliche Umgebung. Die Einwohnerzahl Roscommons wurde beim Census 2006 mit 4.489 Personen ermittelt. Mit dem Dr. Hyde Park hat die Stadt allerdings seit 1969 einen Veranstaltungsort mit überregionaler Bedeutung aufzuweisen; das Stadion der Gaelic Athletic Association. Es fasste ursprünglich 30.000 Besucher, jedoch wurde die Kapazität 2011 auf 18.500 reduziert. Das Stadion ist auch die Heimstatt der örtlichen Gaelic Football- und Hurling-Teams. Südöstlich von Roscommon liegt mit dem Lough Ree einer der drei großen Seen im Verlauf des Shannon.

Die nächstgelegenen größeren Städte sind Longford in nordöstlicher und Athlone in südöstlicher Richtung; von Dublin im Osten ist Roscommon 145 km entfernt, von Galway in südwestlicher Richtung 75 km, zu erreichen über die N63. Bus Éireann verbindet Roscommon mehrmals täglich mit dem Busáras in Dublin wie mit den anderen großen irischen Städten. An den Schienenverkehr in Irland ist Roscommon – im Gegensatz zu vielen anderen irischen Städten seiner Größe – weiterhin angeschlossen; der Bahnhof wurde im Jahr 1860 eröffnet.

Söhne und Töchter (Auswahl)

Weblinks

 Commons: Roscommon  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Karte von Irland (stark vergrößerbar)

Kategorien: County Town (Irland)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Roscommon (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.