Romero-Preis - LinkFang.de





Romero-Preis


Der Romero-Preis wird in Österreich seit 1980 von der Katholischen Männerbewegung (KMB) verliehen. Daneben gibt es in Deutschland den Oscar-Romero-Preis, der seit 2003 vom Förderverein des Bonner Oscar-Romero-Hauses[1] verliehen wird. Beide Preise beziehen sich auf den Erzbischof von San Salvador Oscar Romero, der sich in seiner salvadorianischen Heimat entschieden auf die Seite der Armen und Entrechteten gestellt hatte und deshalb 1980 von einem Kommando der Militärdiktatur am Altar erschossen worden war.

Der Romero-Preis der Katholischen Männerbewegung Österreichs

Der Romero-Preis ist ein österreichischer Menschenrechtspreis, der seit 1980 von der Katholischen Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) in jährlichem Turnus verliehen wird. Ausgezeichnet werden Personen oder Gruppen, die sich in besonderer Weise für Gerechtigkeit, Menschenrechte und Entwicklung in Ländern der Dritten Welt einsetzen. Der Preis ist mit 10.000,-- dotiert.

Der Oscar-Romero-Preis Preis gilt als eine der bedeutendsten Auszeichnungen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit in Österreich. 2015 wurde die Vergabe des Preises nach KMBÖ-Angaben mit Blick auf das 35-Jahr-Jubiläum bewusst ausgesetzt. Künftig will man die Auszeichnung noch stärker im Bewusstsein der Öffentlichkeit verankern.[2]

Preisträger

Der Oscar-Romero-Preis des Fördervereins des Bonner Oscar-Romero-Hauses

Der Oscar-Romero-Preis wird seit 2003 vom Förderverein des Bonner Oscar-Romero-Hauses an Einzelpersonen und Initiativen aus dem Köln-Bonner Raum verliehen. Mit diesem Preis wird eine eigenverantwortliche Praxis und ein beispielhaftes soziales Engagement ausgezeichnet, das sich einer befreiungstheologischen Option für Benachteiligte und Unterdrückte verpflichtet weiß.[6] Der Preis ist mit € 1000,-- dotiert.

Preisträger

Einzelnachweise

  1. OscarRomero-Haus Bonn: www.oscar-romero-haus.de/
  2. http://www.kmb.or.at/site/wirueberuns/news
  3. Orientierung (Fernsehsendung): Romero Preis 2012 Pfr. Martin Römer Mexiko SEI SO FREI KMB youtube, 9.07 min
  4. Wiener Priester Helmut Nagorziansky erhält den Romero-Preis 2013 canisius.at, 20. September 2013
  5. Romero-Preis 2014 http://kmb.graz-seckau.at/?d=romero-preis-2014-2#.VWM4x1IQ-Uk
  6. Ausschreibungstext für die Preisverleihung 2013, www.oscar-romero-haus.de/veranstaltungen_romeropreis.htm
  7. http://www.ssm-koeln.org
  8. http://www.medinetzbonn.de

Weblinks


Kategorien: Friedenspreis | Menschenrechtspreis | Befreiungstheologie | Österreichische Auszeichnung | Auszeichnung nach Person (Religion) | Römisch-katholische Kirche in Österreich | Auszeichnung (römisch-katholisch) | Deutsche Auszeichnung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Romero-Preis (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.