Roman Sołtyk - LinkFang.de





Roman Sołtyk


Roman Graf von Sołtyk (* 1791 in Warschau; † 22. Oktober 1843 in Saint-Germain-en-Laye) war polnischer General.

Er war Sohn des Reichstagsmarschalls Stanisław Sołtyk und der Prinzessin Karoline Sapieha, besuchte die polytechnische Schule in Paris, trat 1807 als Leutnant in die Fußartillerie des damaligen Großherzogtums Warschau ein und an nahm 1809 an dessen erfolgreicher Verteidigung gegen einen Angriff Österreichs teil.

1812 als Adjutant des Generals Michał Sokolnicki in den Generalstab Napoleons I. berufen, befehligte er in der Völkerschlacht bei Leipzig die Sachsen und geriet durch deren Übergang in die Gefangenschaft der Alliierten. Wieder frei, verließ er den Militärdienst und eröffnete in Warschau ein Eisenmagazin. Seit 1822 beteiligte er sich an den geheimen politischen Gesellschaften.

Nach dem Ausbruch der Revolution vom 29. November 1830 begab er sich nach Warschau, wurde Generalkommandant der vier auf dem rechten Weichselufer liegenden Woiwodschaften, organisierte hier 47.000 Mann mobiler Nationalgarden. Auf dem Reichstag beantragte er erfolglos die Absetzung des Kaisers Nikolaus I. und war für die Erklärung der Souveränität des Volkes vom 21. Januar 1831 verantwortlich.

Während der Belagerung Warschaus durch die Russen Befehlshaber der Artillerie in der Stadt, widersetzte er sich aufs eifrigste der Kapitulation Krukowieckis und hielt stand bis zum letzten Augenblick, ging dann mit der Armee nach Płock und übernahm eine Sendung nach England und Frankreich, um dort um eine Vermittlung dieser Mächte für Polen nachzusuchen.

Im Exil schrieb er den Précis historique, politique et militaire de la révolution du 29 novembre (Paris 1833, 2 Bde.; deutsch bearbeitet von Elsner, Stuttgart 1834) und Napoléon en 1812 (Paris 1836; deutsch, Wesel 1837).

Werke

  • Polen, geographisch und historisch geschildert. Mit einer vollständigen Geschichte der Jahre 1830 und 1831. Von einem Augenzeugen. Theil 1-2. Stuttgart 1834.
  • Polen seine Helden im letzten Freiheitskampfe. Nebst einem Abriß der polnischen Geschichte seit ihrem Beginn bis zum Jahre 1830. Aus dem Französischen übersetzt und mit Notizen über Land und Volk begleitet von Heinrich Elsner. Theil 1-2. Stuttgart 1834.
  • La Pologne, précis historique, politique et militaire de sa révolution, précédé d’une esquisse de l’ histoire de la Pologne, depuis son origine jusqu’en 1830. Paris 1833, (2 Bde.).
  • Napoléon en 1812. Mémoires historiques et militaires sur la campagne de Russie. Paris 1836, (464 S.).
  • Napoléon en 1812. Mémoires du Polonais Roman Sołtyk. [Reprint]. Paris, LCV Services, 2006, (328 S.)
  • Relation des opérations de l'armée aux ordres du Prince Joseph Poniatowski pendant la campagne de 1809 en Pologne contre les Autrichiens. Paris 1841, (403 S.).

Weblinks

 Commons: Roman Sołtyk  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888 bis 1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Roman Sołtyk (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.