Roger North - LinkFang.de





Roger North


Dieser Artikel befasst sich mit dem Rechtsanwalt und Musiktheoretiker Roger North. Zum Politiker siehe Roger North, 2. Baron North.

Roger North (* 3. September 1653; † 1. März 1734) war ein englischer Rechtsanwalt, Biograf und Musiktheoretiker. Er war der sechste Sohn von Dudley North, 4. Baron North.

Biografie

Roger North erwarb gute juristische Kenntnisse im Anwaltsstand, wobei ihn sein Bruder Francis unterstützte, der später Lordkanzler war. 1684 wurde North General solicitor. Der Bürgerkrieg beendete seinen Aufstieg. Er zog sich auf sein Anwesen Rougham in Norfolk zurück und heiratete. Von ihm stammt die Familie der Norths of Rougham ab.

North sammelte Bücher und beschäftigte sich mit Schriftstellerei. Seine bekanntesten Werke sind Lives of the Norths, die posthum mit seiner Autobiografie Notes of me veröffentlicht wurden; letztere gilt als zuverlässige zeitgeschichtliche Quelle. Vor allem seine Anmerkungen zur musikalischen Aufführungspraxis waren von hohem musikhistorischem Wert für die Erforschung der englischen Barockmusik. Daneben schrieb North über Musikästhetik und -pädagogik und über Fragen der Stimmung. Eine seiner bedeutendsten Leistungen auf diesem Gebiet war der theoretische und praktische Entwurf einer mitteltönigen Stimmung vor dem Zeitalter der gleichstufigen Stimmung.

Werkausgaben

  • John Wilson (Hrsg.): Roger North on music. Being a selection from his essays written during the years c. 1695-1728. London: Novello 1959
  • Howard Montagu Colvin/John Newman (Hrsgg.): Of building. Roger North’s writings on architecture. Oxford: Clarendon 1981. ISBN 0-19-817325-3
  • Mary Chan (Hrsg.): Roger North’s Cursory notes of musicke. Kensington (New South Wales): Unisearch 1986. ISBN 0-85823-279-0
  • Mary Chan (Hrsg.): The musicall grammarian. Cambridge: University Press 1990
  • Peter Millard (Hrsg.): Notes of me. The autobiography of Roger North. Toronto: University of Toronto Press 2000. ISBN 0-8020-4471-9
  • Roger North: Memoirs of musick. London: George Bell 1846. Nachdruck Hildesheim: Olms 2004. ISBN 3-487-11989-7

Literatur

  • Franciscus Korsten: Roger north. Virtuoso and essayist. (Dissertation) Amsterdam: APA-Holland University Press 1981. ISBN 90-302-1234-9
  • Jamie C. Kassler: Inner music. Hobbes, Hooke and North on internal character. London: Athlone 1995. ISBN 0-485-11407-0


Kategorien: Geboren 1653 | Gestorben 1734 | Jurist in der Frühen Neuzeit | Engländer | Rechtsanwalt (Vereinigtes Königreich) | Mann | Musiktheoretiker | Autor

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Roger North (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.