Rodoviária Nacional - LinkFang.de





Rodoviária Nacional


Die Rodoviária Nacional war ein staatliches Busunternehmen in Portugal.

Im Zuge der neuen Wirtschaftspolitik nach der Nelkenrevolution 1974 wurden Schlüsselindustrien und -Unternehmen verstaatlicht, auch im Bereich der Personenbeförderung. So wurden nach einem Gesetzesbeschluß von 1975 alle Busbetreiber, deren Flotte größer als 60 Busse war, zur Rodoviária Nacional (RN, dt. etwa "Nationale Transportgesellschaft") zusammengefasst, und in der ab dem 1. Juni 1976 einheitlich geführten RN aufgelöst[1].

Die RN betrieb ein landesweites Netz an Buslinien, sowohl im Nahverkehr, als auch im Überlandbus-Betrieb (Intercidades), mit 9 (später 10) regionalen Passagierzentren (CEP - Centros de Exploração de Passageiros). Es wurde auch eine Frachtgut-Sparte betrieben, die RNTrans, neben weiteren, kleineren Logistik-Aktivitäten.

Die Busse der RN hatten ein einheitliches Erscheinungsbild, mit einem orangefarben lackierten unteren Busteil, und einem weißen oberen Teil, auf den das Firmenlogo angebracht war.[2] Es wurden in Portugal hergestellte Leyland-Lizenz-Busse verwendet[3], dazu Volvo- und AEC-Busse, u.a. So bestand die Flotte des größten CEP (Lissabon mit Cascais und Sintra) aus 1.300 Volvo-, 1.240 Leyland- und 850 AEC-Bussen.[4]

Zur Vorbereitung der inzwischen regierungsseits beschlossenen Privatisierung der RN, wurde im Januar 1990 die vormals staatseigene RN in eine Aktiengesellschaft (S.A.) umgewandelt, nachdem bereits im Vorfeld Anleihen an privat ausgegeben worden waren, so 1985 in einer größeren Kampagne[5]. Dabei wurden aus den regionalen CEP jeweils eigenständige Unternehmen, die unter dem Dach einer neugeschaffenen Holding firmierten, der RNIP (Rodoviária Nacional, Investimentos e Participações, S.A.) als direktes RN-Nachfolgeunternehmen. Ihr Kapital blieb vollständig in Staatsbesitz.[6]

Ab 1991 begann der Verkauf der neugeschaffenen, aus den ehemaligen CEPs hervorgegangenen Unternehmen an privat[7]. 1995 entstand, durch Zusammenschluss verschiedener CEP-Nachfolgeunternehmen, der neue Betreiber Rede Expressos. Er betreibt heute das größte landesweite Bus-Streckennetz und kann als Nachfolger der RN gelten. Einen weiteren beträchtlichen Teil des ehemaligen RN-Geschäftes sicherte sich der Barraqueiro-Konzern.[8][9]

Einzelnachweise

  1. http://rn.com.sapo.pt/Ahistoria1.htm
  2. http://www.flickr.com/photos/semmytrailer/3459634126/
  3. http://www.flickr.com/photos/semmytrailer/3459601872/in/set-72157614264830530/
  4. http://rn.com.sapo.pt/Ahistoria4.htm
  5. http://www.youtube.com/watch?v=mQkFOfeR6fA
  6. http://rn.com.sapo.pt/Ahistoria5.htm
  7. http://www.eva-bus.com/novo/museu.php?lang=uk
  8. http://rn.com.sapo.pt/Ahistoria6.htm
  9. http://www.barraqueiro.com/html/eng_grupo_historia.php

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rodoviária Nacional (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.