Rockefeller Center - LinkFang.de





Rockefeller Center


Rockefeller Center, NYC
Basisdaten
Ort: New York
Gebäudetyp: Gebäudekomplex
Bauzeit: 1931 bis 1940
Eröffnung: 1939
Architekt: Raymond Hood
Baustil: Art déco
Technische Daten
Comcast Building
Höhe: 259 m
Stockwerke: 70

Das Rockefeller Center ist ein zentral gelegener Gebäudekomplex im Stadtteil Manhattan in New York City. Er besteht aus insgesamt 21 Hochhäusern und erstreckt sich über drei Straßenblocks im Karree zwischen Fifth Avenue und Avenue of the Americas (Sixth Avenue), West 47th Street und West 52nd Street. Mit einer Höhe von 259 Metern und insgesamt 70 Stockwerken ist das Comcast Building (ehemals GE Building und RCA Building) das höchste Gebäude des Rockefeller Centers und gehört zu den höchsten New Yorks.

Geschichte

Das ehrgeizige Projekt begann 1926 mit dem Wunsch, der städtischen Oper, der Metropolitan Opera, ein neues Haus zu errichten. Das Konzept einer einheitlichen Bebauung mit einem Platz in der Mitte geht auf den Entwurf des Architekten der Oper, Benjamin Wistar Morris, zurück. John D. Rockefeller II. war von dieser Idee so überzeugt, dass er schließlich eine führende Rolle bei der Durchführung des Projekts übernahm.

Nach dem Börsenkrach 1929 stieg die Oper aus dem Projekt aus. Sie errichtete ihr neues Haus 40 Jahre später westlich des Central Park im Lincoln Center. Rockefeller hingegen sah sich nun mehreren teuren Einzelgrundstücken gegenübergestellt. Der Charakter des Projekts änderte sich jetzt drastisch und wurde strikt kommerziell – und es war auch ein Erfolg, ganz im Gegensatz zum Empire State Building (wo viele Büros lange leer standen). 1929 unterzeichnete Rockefeller mit dem Eigentümer der Grundstücke – der Columbia University – einen Mietvertrag für 24 Jahre.

Der Bau der Gebäude im Art-déco-Stil begann 1931. Es entstand ein einmaliges Ensemble verschiedener, aber stilistisch einheitlicher und aufeinander bezogener Gebäude, die alle gleich ausgerichtet sind. Geplant wurden diese Bauwerke von einer Architektengruppe, an deren Spitze Raymond Hood stand. Für die künstlerische Gestaltung der Gebäude und Anlagen waren unter anderem der mexikanische Maler Diego Rivera und die amerikanischen Bildhauer Lee Lawrie und Paul Manship verantwortlich. Das Comcast Building wurde 1933 als RCA Victor Building gebaut und 1988 in GE Bulding umbenannt, zwei Jahre nachdem General Electric RCA übernommen hatte. Seit 2015 trägt es den heutigen Namen.

Später, in den 1960er und 1970er Jahren, wurden vier Gebäude im Internationalen Stil an der den älteren Teilen des Komplexes gegenüberliegenden Straßenseite an der Avenue of the Americas erbaut. Sie zählen heute auch zum Rockefeller Center. 1985 wurde dem General Electric Building der Status als National Historic Landmark verliehen.

Der gesamte Rockefeller-Center-Komplex wurde 1989 durch Mitsubishi Estate gekauft. Zehn Jahre später kaufte Tishman Speyer Properties die ursprünglichen Art-déco-Gebäude von Mitsubishi.

Am 1. November 2005 wurde nach fast 20 Jahren die Aussichtsplattform im 70. Stockwerk des General Electric Building unter dem Namen Top of the Rock wiedereröffnet. Sie wurde ursprünglich 1933 eröffnet, damals wie das Deck eines Luxusdampfers gestaltet, und 1986 wieder geschlossen, nachdem die Rainbow Room Bar im 65. Stock expandiert hatte. Die beiden Kunstwerke „Joie“, ein 10 Meter hoher Kronleuchter im Foyer, und „Radiance“, eine umlaufende Kristallwand mit insgesamt 160 m² Fläche auf der 67. Etage, stammen von dem deutschen Künstler und Designer Michael Hammers.

Der Komplex

Architektur

Das Rockefeller Center war ein völlig neuer Schritt in der Geschichte moderner urbaner Architektur. Hier hat ein reicher Geschäftsmann (John D. Rockefeller) ein komplexes städtebauliches Konzept realisiert. Neu war, dass nicht nur ein Wolkenkratzer errichtet wurde, sondern eine Gebäudegruppe als architektonische Einheit im Zentrum einer Metropole.

Die hohen Gebäude des Rockefeller Center sind nicht quadratisch gestaltet, sondern rechteckig wie Scheiben in die Länge gezogen, um das Sonnenlicht maximal auszunutzen und möglichst vielen Zimmern möglichst lange Sonneneinstrahlung zu gewähren. Kein Punkt im Inneren durfte mehr als neun Meter von einem Fenster entfernt sein. Die Verkleidung des gesamten Rockefeller Center besteht aus weißem Kalkstein, der aus einem Steinbruch in Indiana stammt. Er enthält zahlreiche Fossilien von Tieren, die vor 300 Millionen Jahren das Meer bevölkerten.

Gebäude und Gelände

Das General Electric Building (ursprünglich RCA Victor Building) ist sowohl das höchste als auch das bekannteste Gebäude des Rockefeller Centers. Mit 259 Metern Höhe und 70 Stockwerken ist es der dreizehnthöchste Wolkenkratzer in New York City (Stand 2014). Hier befindet sich das Hauptquartier von NBC und MSNBC. Neben deren Büros befinden sich auch Studios der Fernsehanstalt hier, wo die NBC Nightly News mit Brian Williams, Today, die Tonight Show, Late Night with Seth Meyers, Saturday Night Live und weitere Produktionen von NBC aufgezeichnet bzw. gedreht werden. Nach der Adresse des Gebäudes ist die NBC-Sitcom 30 Rock benannt. Neben NBC unterhält auch General Electric hier Büros. Auch ist das General Electric Building eine der bedeutendsten Touristenattraktionen in New York City.

Bekannt ist unter anderem die Prometheus-Statue im Vordergrund des Gebäudes. Diese steht an der Lower Plaza, die ursprünglich die Eingangspassage zu den Geschäften im Untergeschoss werden sollte, aber während der Wirtschaftskrise ging es den Luxusboutiquen schlecht. 1936 verfiel man daher auf eine neue Werbestrategie, nämlich die Plaza je nach Jahreszeit umzufunktionieren und sie – und das war die kühnste Idee dabei – im Winter in eine Eislaufbahn zu verwandeln. Diese Maßnahme wurde überaus erfolgreich und verwandelte diesen Platz mitten im Rockefeller Center in eine soziale Begegnungsstätte zwischen Arm und Reich. Im Sommer wird das Gelände als Konzertplatz im Herzen New Yorks genutzt. Zur Weihnachtszeit ist die Lower Plaza für den riesigen Weihnachtsbaum bekannt; die norwegische Fichte ist mit üblicherweise 23–27 m Höhe und mindestens 10 m Breite der größte der USA. An der Spitze befindet sich ein fast 3 m großer und mit 25.000 Kristallen besetzter Stern von Swarovski. Die etwa 30.000 Lichter des Baumes werden jedes Jahr vom amtierenden New Yorker Bürgermeister entzündet (Tree Lighting Ceremony).

Des Weiteren sollte auf dem Gelände des Rockefeller Centers jede Nation ein eigenes Gebäude bekommen. So gibt es ein Maison Francaise, das British Empire Building, einen Palazzo d’Italia und das International Building. Alle Gebäude des Komplexes sind durch unterirdische Ladenstraßen miteinander verbunden, in denen sich außer Geschäften auch Cafés und Restaurants befinden. Dort befinden sich auch die Schächte der New Yorker U-Bahn. Das Fundament des Komplexes ist bis zu 26 Metern Tiefe gebaut.

Die Radio City Music Hall befindet sich auch auf dem Gelände des Rockefeller Centers. Sie wurde im Dezember 1932 fertiggestellt und war damals als das größte Theater der Welt bekannt.

Das Rockefeller Center erhielt 1969 als erstes Gebäude den Twenty-five Year Award des American Institute of Architects verliehen,[1] der mit einem Abstand von 25 Jahren zur Fertigstellung die beispielhafte Erfüllung der Nutzerbedürfnisse und die Kreativität des Architekten auszeichnet.

Panorama

Die wohl berühmteste Abbildung, die im Zusammenhang mit dem Rockefeller Center entstanden ist, ist die Fotografie Lunch atop a Skyscraper. Charles Clyde Ebbets hat sie am 29. September 1932 im 69. Stock des Rockefeller Centers aufgenommen, kurz vor dessen Fertigstellung. Sie zeigt Bauarbeiter des benachbarten, in Bau befindlichen RCA Buildings (heute Comcast Building).[2]

vergrößern
Blick vom Rockefeller Center auf New York City Richtung Süden (2005)
vergrößern
Blick vom Rockefeller Center auf New York City Richtung Norden (2008)

Adresse

1 Rockefeller Plaza, Manhattan, NY 10020

Die offizielle Adresse des Comcast Building lautet 30 Rockefeller Plaza, New York, NY 10112. Im Ganzen erstreckt sich das Rockefeller Center von der 49th bis zur 51st Street und von der Fifth bis zur Seventh Avenue.

Siehe auch

Literatur

  • Daniel Okrent: Great fortune. The epic of Rockefeller Center. Viking, New York 2003, ISBN 0-670-03169-0.
  • Hasan-Uddin Khan: International style. Architektur der Moderne von 1925 bis 1965. Taschen, Köln 1998, ISBN 3-8228-8200-3, S. 120.
  • Dirk Stichweh: New York skyscrapers. Prestel, München 2009, ISBN 978-3-7913-4054-8.

Weblinks

 Commons: Rockefeller Center  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Gewinnerliste , American Institute of Architects
  2. Das Original: „Lunchtime atop a Skyscraper“. Hamburger Abendblatt, 27. Februar 2007, abgerufen am 11. Juli 2011.

Kategorien: Gebäudekomplex | Prämiertes Bauwerk (Twenty-five Year Award) | Rockefeller | Prämiertes Bauwerk in den Vereinigten Staaten | Hochhaus in New York City | National Historic Landmark (New York) | Bauwerk des Art déco in den Vereinigten Staaten | Bauwerk der Moderne in den Vereinigten Staaten | Bauwerk in Manhattan | Erbaut in den 1940er Jahren | Hochhaus in Amerika

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rockefeller Center (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.