Robin Sachs - LinkFang.de





Robin Sachs


Robin Sachs (* 5. Februar 1951 in London; † 1. Februar 2013[1] in Los Angeles, Kalifornien) war ein britischer Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben

Sachs' Eltern waren die Schauspieler Leonard Sachs und Eleanor Summerfield.[1] Sein Vater wurde in Südafrika geboren.

Sein Filmdebüt gab Sachs 1972 in dem Horrorfilm Circus der Vampire, einer Produktion aus der Reihe der Hammer-Filme.[2] Eine kleine Rolle hatte er 1981 in der britischen Fernsehserie Wiedersehen mit Brideshead. 1991 übernahm er in Dynasty – The Reunion, dem zweiteiligen Abschlussfilm der Serie Der Denver-Clan die Rolle des Adam Carrington, da der ursprüngliche Darsteller Gordon Thomson aufgrund anderweitiger vertraglicher Verpflichtungen nicht zur Verfügung stand.[2]

Sachs übernahm im Verlauf seiner Karriere hauptsächlich Rollen im Science-Fiction- und Fantasy-Genre. Seine bekannteste Rolle war der böse, mit Dämonen und Vampiren im Bunde stehende Zauberer Ethan Rayne in der US-amerikanischen Fernsehserie Buffy – Im Bann der Dämonen (1997). Er war der Erzfeind der Seriencharakters Giles, gespielt von Anthony Head.[2]

Weitere Episodenrollen hatte er in der Science-Fiction-Serie Babylon 5 (wo er mehrere verschiedene Rollen verkörperte), der Zeichentrickserie Die Fantastischen Vier mit neuen Abenteuern (2005) (als Stimme des Silver Surfers) und in der Fernsehserie Torchwood: Miracle Day (2011). In der Fernsehserie Star Trek: Raumschiff Voyager verkörperte er 2001 in der Episode The Void den aus dem Volk der Annari stammenden General Valen.[3]

Dem Science-Fiction-Genre blieb Sachs auch in seinen Kinofilmen verpflichtet. Er hatte Rollen in den Filmen Vergessene Welt: Jurassic Park (1997), Ravager (1997, als Mikrochirurg Dr. Shepard) und Northfork (2003). In dem Spielfilm Galaxy Quest – Planlos durchs Weltall (1999), einer Parodie auf die Star Trek-Filme, spielte er, unter dem Make-up fast unkenntlich, an der Seite von Sigourney Weaver und Alan Rickman, den Bösewicht General Sarris.[2][3]

Sachs hatte außerdem Episodenrollen und Gastrollen in den britischen und US-amerikanischen Fernsehserien Das Haus am Eaton Place (1973), Crown Court (1976), Jake und McCabe – Durch dick und dünn (1991), Mord ist ihr Hobby (1993), Walker, Texas Ranger (1995), Pacific Blue – Die Strandpolizei (1996), Baywatch Nights (1996), Nash Bridges (1996), Alias – Die Agentin (2005), Navy CIS (2012) und Castle (2012). Eine kleine Rolle als Händler hatte er auch in dem Spielfilm Ocean’s Eleven (2001).

Als Theaterschauspieler war Sachs unter anderem in Tournee-Produktionen der Shakespeare-Stücke Hamlet und Was ihr wollt zu sehen.[2]

Im späteren Verlauf seiner Karriere arbeitete Sachs häufig als Synchronsprecher. Er lieh seine Stimme unter anderem dem Kopfgeldjäger Zaeed Massani in den Videospielen Mass Effect 2 und Mass Effect 3. Außerdem hatte er Sprechrollen in dem Videospiel Resident Evil: Damnation (2012, Ataman/Ivan Judanovich), in der Rollenspiel-Reihe Star Wars: Knights of the Old Republic (2003), in dem Computer-Rollenspiel Dragon Age: Origins (2009, als Lord Pyral Harrowmon) und Kane & Lynch 2: Dog Days (2010).[1][4]

Privates

Sachs war zweimal verheiratet. In erster Ehe war er mit der walisischen Schauspielerin Siân Phillips verheiratet (1979–1991). In zweiter Ehe war er mit der Schauspielerin Casey DeFranco verheiratet (2001–2006).

Sachs starb im Alter von 61 Jahren, kurz vor seinem 62. Geburtstag. Todesursache war seiner Website zufolge Herzversagen.

Filmografie (Auszug)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Actor Robin Sachs Dies at 61 Nachruf in: The Hollywood Reporter vom 7. Februar 2013
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Buffy the Vampire Slayer actor Robin Sachs dies aged 61 BBC News vom 5. Februar 2013
  3. 3,0 3,1 Remembering Voyager Guest Robin Sachs, 1951-2013 Star Trek; abgerufen am 8. Februar 2013
  4. Mass Effect: Zaeed Massani-Sprecher Robin Sachs im Alter von 61 Jahren verstorben Plays.de vom 7. Februar 2013


Kategorien: Schauspieler | Gestorben 2013 | Geboren 1951 | Theaterschauspieler | Synchronsprecher | Brite | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Robin Sachs (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.