Robert Trujillo - LinkFang.de





Robert Trujillo


Robert Trujillo (Aussprache: [tɾu'xiʎo]; eigentlich Roberto Agustín Miguel Santiago Samuel Trujillo Veracruz; * 23. Oktober 1964 in Santa Monica, Kalifornien) ist Bassist der US-amerikanischen Metalband Metallica. Er wuchs in Culver City, Kalifornien auf, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Ende der 1980er Jahre spielte er in der Band Suicidal Tendencies, Mitte der 1990er Jahre wechselte er zu Ozzy Osbourne. Trujillo spielte auch für Infectious Grooves und Black Label Society, ferner ist er auf Jerry Cantrells zweitem Album Degradation Trip neben Faith No More-Schlagzeuger Mike Bordin zu hören.

Nach dem Ausstieg von Jason Newsted bei Metallica spielte der Produzent Bob Rock die Basspartien des St. Anger-Albums ein. Kurz vor der Veröffentlichung dieses Albums im Frühjahr 2003 wurde Robert Trujillo der vierte Bassist in der Geschichte der Band.

Karriere

Trujillo spielte in mehreren lokalen Bands, bevor er 1989 Suicidal Tendencies beitrat. Er ersetzte den vierten Bassisten der Band, Bob Heathcote. Außerdem war er verantwortlich für Funk-Einflüsse, die am stärksten auf den Alben Lights…Camera…Revolution! und The Art of Rebellion zu hören sind. Trujillo brachte Mike Muir zum Funk und die beiden gründeten daraufhin die Band Infectious Grooves. Von den späten 1990er-Jahren an war Trujillo Mitglied von Ozzy Osbournes Band und wurde Gegenstand einer Kontroverse, weil er nach dem Willen Osbournes die Bassspuren von Bob Daisley für die Wiederveröffentlichungen von Osbournes Alben Blizzard of Ozz und Diary of a Madman neu einspielte, da Daisley behauptete, keine anständigen Tantiemen zu bekommen. Dies wurde kritisiert, weil auf den Alben keine Sticker angebracht waren, die den Leuten sagten, dass sie keine Originale kauften.

Robert Trujillo wurde am 24. Februar 2003 neuer Bassist bei Metallica, nachdem er ein Probespiel absolviert hatte, bei dem sich zeigte, dass er gut zu den anderen Bandmitgliedern James Hetfield, Lars Ulrich und Kirk Hammett passte. Ausschnitte aus seinem Vorspiel und die Aufnahme in die Band sind im Dokumentarfilm Some Kind of Monster zu sehen.

Technik

Trujillo spielt meistens mit den Fingern, mit einem Plektrum spielte er bei Ozzy Osbourne und Black Label Society.

Erwähnenswert ist ferner Trujillos tiefe Basshaltung.

Equipment

Trujillo spielt - neben den Instrumenten anderer Hersteller - Instrumente des deutschen Bassgitarrenbauers Warwick.[1][2][3][4][5]

Einzelnachweise

  1. Norbert Zucker: Warwick Robert Trujillo Streamer Signature Bass. In: Gitarre & Bass, 3/2011, S. 148-150.
  2. Bernd Gürtler: Audio: Warwick BassCamp - Zwischen Bratwurst und Hüpfburg In: Deutschlandradio Kultur, Magazin "Tonart" vom 10. September 2014.
  3. Martin Greive/Daniel Wetzel: In der Warteschleife. In: Die Welt. 29. März 2014.
  4. klimaschutz-unternehmen.de Klimaschutz-Unternehmen, Mitgliederverzeichnis
  5. Thoralf Lange: Tieftöner von Weltruf In: Frankenpost vom 18. Februar 2015.

Weblinks


Kategorien: Metal-Bassist | Ozzy Osbourne | Metallica | Suicidal Tendencies | US-amerikanischer Musiker | Geboren 1964 | Bassist | Rockmusiker | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Robert Trujillo (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.