Robert T-Online - LinkFang.de





Robert T-Online


Robert T-Online ist eine von der Düsseldorfer Werbeagentur Citigate SEA kreierte Figur, mit der im Jahr 2000 der Börsengang von T-Online, einem Tochterunternehmen der Deutschen Telekom, beworben wurde.

Optisch ähnelt Robert T-Online stark der von Warner Brothers Mitte der 1980er Jahre erfundenen Figur Max Headroom. In Anzung und Krawatte vor einem virtuellen Hintergrund, die blonden Haare gegelt, selbstbewusst, ein fast schon arrogantes Lachen: Prototyp der Yuppie-Generation. Beide wurden nicht, wie oft angenommen, komplett computeranimiert, sondern von Schauspielern mit aufwendig applizierter Maske dargestellt. Max’ drehende Hintergrundbox wurde bei Robert jedoch wirklich via Greenscreen am Computer animiert.

2002 wurde seinem Darsteller Matthias Kostya die ohne spezielle Maske agierende Moderatorin Enie van de Meiklokjes an die Seite gestellt.

Im Zuge der Platzierung von T-Com als eigene Marke der Telekom-Festnetzsparte lief das Konzept Robert T-Online 2003 aus.

Weblinks


Kategorien: Werbefigur | Deutsche Telekom | Fiktive Person

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Robert T-Online (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.