Robert S. Rose - LinkFang.de





Robert S. Rose


Robert Selden Rose (* 24. Februar 1774 im Amherst County, Virginia; † 24. November 1835 in Waterloo, New York) war ein US-amerikanischer Jurist und Politiker. Zwischen 1823 und 1827 sowie zwischen 1829 und 1831 vertrat er den Bundesstaat New York im US-Repräsentantenhaus. Der Kongressabgeordnete Robert L. Rose war sein Sohn.

Werdegang

Robert Selden Rose wurde ungefähr ein Jahr vor dem Ausbruch des Unabhängigkeitskrieges im Amherst County geboren. Er besuchte Gemeinschaftsschulen. 1803 zog er in das Seneca County und ließ sich in Fayette bei Geneva nieder. Er ging landwirtschaftlichen Arbeiten nach. In der Folgezeit saß er 1811, 1820 und 1821 in der New York State Assembly. Er nahm 1821 an der Verfassunggebenden Versammlung von New York in Albany teil.

Als Folge einer Zersplitterung der Demokratisch-Republikanischen Partei vor und während der Präsidentschaft von John Quincy Adams (1825−1829) schloss er sich der Adams-Clay-Fraktion an. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1822 für den 18. Kongress wurde Rose im 26. Wahlbezirk von New York in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1823 als erster Vertreter des 26. Distrikts von New York im US-Repräsentantenhaus seinen Dienst antrat. Er schloss sich der Adams-Fraktion an. 1824 kandidierte er erfolgreich für den 19. Kongress. Er schied dann nach dem 3. März 1827 aus dem Kongress aus. In der Folgezeit trat er der Anti-Masonic Party bei. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1828 für den 21. Kongress wurde er im 26. Wahlbezirk von New York in das US-Repräsentantenhaus gewählt, wo er am 4. März 1829 die Nachfolge von Dudley Marvin und John Maynard antrat, welche zuvor zusammen den 26. Distrikt von New York im US-Repräsentantenhaus vertraten. Er schied nach dem 3. März 1831 aus dem Kongress aus.

Später schloss er sich der Whig Party an. Rose ging erneut landwirtschaftlichen Arbeiten nach. Er verstarb am 24. November 1835 in Waterloo, als er an einer Sitzung im Bezirksgericht teilnahm. Sein Leichnam wurde dann auf dem Old Pulteney Street Cemetery beigesetzt, später aber auf den Glenwood Cemetery in Geneva umgebettet.

Weblinks


Kategorien: Mitglied der Anti-Masonic Party | Mitglied der New York State Assembly | Mitglied des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten für New York | Mitglied der United States Whig Party | Geboren 1774 | Gestorben 1835 | Rechtsanwalt (Vereinigte Staaten) | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Robert S. Rose (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.