Robert Ford - LinkFang.de





Robert Ford


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Robert Ford (Begriffsklärung) aufgeführt.
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Robert Newton Ford (* 1860 im Ray County, Missouri; † 8. Juni 1892 in Creede, Colorado), zumeist kurz Bob Ford genannt, war ein US-amerikanischer Polizeispitzel, der als der Mörder des legendären Wild-West-Banditen Jesse James berühmt wurde.

Leben

Robert Ford wurde 1860 als jüngster von drei Söhnen von James Thomas Ford und seiner Ehefrau Mary Bruin geboren. 1880 lernte Ford – wahrscheinlich auf Vermittlung seines ältesten Bruders Charles Ford – Jesse James kennen, den von ihm seit frühester Jugend leidenschaftlich verehrten, bereits zu Lebzeiten sagenumwobenen Anführer der sogenannten James-Bande, einer Gruppe von Räubern, die seit den späten 1860er Jahren zahlreiche Überfälle auf Banken und Züge beging. 1881/1882 erschoss Ford Wood Hide, ein Mitglied der James-Bande, weswegen er wegen Mordes verhaftet, bald darauf jedoch wieder freigelassen wurde. Er hatte gegenüber dem Gouverneur von Missouri, Thomas Theodore Crittenden, das Versprechen abgelegt, auch James zu töten, worauf ihm ein dauerhafter Straferlass sowie das auf James ausgesetzte Kopfgeld in Höhe von 10.000 US-Dollar zugesagt wurden.

1882 zogen Ford und sein Bruder Charles in den Haushalt der unter falschen Namen in Saint Joseph, Missouri, lebenden Familie James ein – offiziell als Cousins des Hausherrn. Dort erschoss Ford James am 3. April 1882 hinterrücks in der Wohnstube des Hauses, als dieser gerade ein Bild abstaubte. Unmittelbar nach der Tat stellte Ford sich den Behörden, die ihn und seinen Bruder zu seiner Überraschung wegen Mordes verhafteten, anklagten und zum Tode durch den Strang verurteilten. Die Hinrichtung wurde indes nicht vollstreckt und die Fords binnen zwei Stunden nach der Verkündung des Urteils wieder auf freien Fuß gesetzt, nachdem Gouverneur Crittenden beiden – wie zugesagt – vollen Straferlass gewährt hatte und ihnen einen Teil des auf James ausgesetzten Kopfgeldes zukommen ließ.

In den folgenden Jahren verdiente Ford seinen Lebensunterhalt, indem er für Porträtphotographien als „Der Mann, der Jesse James getötet hat“ posierte, in billigen Theateraufführungen die Ermordung James' nachspielte und schließlich einen Saloon in der Stadt Walsenburg in Colorado eröffnete.

Später eröffnete Ford einen Saloon in Creede (Colorado), in dem er am 8. Juni 1892 von Edward Capehart O’Kelley erschossen wurde. Sein Leichnam wurde zunächst in Creede begraben, später jedoch exhumiert und nach Missouri gebracht. Ed O’Kelley wurde nur zu acht Jahren Gefängnis verurteilt, weil er den Mord an dem Mann rächte, den sogar der spätere Präsident Theodore Roosevelt als „Amerikas Robin Hood“ bezeichnete.

Auf Jesse James' Grabstein ist über Ford zu lesen: „Ermordet von einem Verräter und Feigling, dessen Name es nicht wert ist, hier genannt zu werden.“

Nachwirkung

Ford hat in vielfältiger Weise Eingang in die amerikanische Folklore gefunden. In einem berühmten Volkslied über die Ermordung Jesse James mit der Zeile „That Coward Bob Ford“ besungen, blieb die Bezeichnung als Feigling bis in die Gegenwart als fester Beiname bzw. als ein seinem Namen fest zugeordnetes Attribut an Ford haften.

Er wird in zahlreichen filmischen Adaptionen des Lebens und Sterbens von Jesse James dargestellt, so in Henry Kings Jesse James, Mann ohne Gesetz (1939) und Fritz Langs Rache für Jesse James (1940), in denen der Originalstoff lediglich als Orientierungsmarke für eine weitgehend fiktive Handlung dient, und in dem Film Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford (2007), der sich relativ eng an die historischen Fakten hält. Zu den Schauspielern, die Ford verkörperten, zählen unter anderem John Carradine, James Dean, John Ireland und Casey Affleck.

Auf dem 1975er Album Rock of the Westies singt Elton John I Feel Like a Bullet (In the Gun of Robert Ford).


Kategorien: Jesse James | Wilder Westen | Gestorben 1892 | Geboren 1860 | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Robert Ford (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.