Robasacco - LinkFang.de





Robasacco


Robasacco
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin TI
Bezirk: Bezirk Bellinzona
Kreis: Kreis Giubiasco
Politische Gemeinde: Cadenazzo
Postleitzahl: 6599
UN/LOCODE: CH RCT
Koordinaten:
Höhe: 482 m ü. M.
Fläche: 2,78 km²
Einwohner: 109 (31. Dezember 2007)
Einwohnerdichte: 39 Einw. pro km²
Website: www.cadenazzo.ch
Karte

Robasacco ist eine Fraktion der Gemeinde Cadenazzo und war bis zum 13. März 2005 eine politische Gemeinde im Kreis Giubiasco, im Bezirk Bellinzona des Kantons Tessin in der Schweiz.

Die alte Komunanz

Die fusioniert mit Kommunanz Cadenazzo/Monteceneri seit 1. Januar 2004[1].

Sehenswürdigkeiten

  • Pfarrkirche San Leonardo, erwähnt 1205[2][3]
  • Betkapelle della Madonna[2]
  • Zwei andere Betkapellen[2]
  • Fresko mit Sonnenuhr auf der Fassade eines alten Bauernhaus[2]
  • Alter Saumpfad Munscendrin[4].
  • Schalenstein Sasso del diavolo (620 m ü. M.) und Stein mit Grenzkreuz (650 m ü. M.)[5]

Literatur

  • Virgilio Gilardoni: Robasacco. In: Inventario delle cose d’arte e di antichità. Band II, Distretto di Bellinzona, Edizioni dello Stato, Bellinzona 1955, S. 268–270.
  • Virgilio Gilardoni: Robasacco. In: Il Romanico. Catalogo dei monumenti nella Repubblica e Cantone del Ticino. La Vesconta, Casagrande S.A., Bellinzona 1967, S. 527.
  • Simona Martinoli und andere: Robasacco. In: Guida d’arte della Svizzera italiana. Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007.
  • Franco Binda: Il mistero delle incisioni, Armando Dadò editore, Locarno 2013, ISBN 978-88-8281-353-6.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Robasacco in der italienischen Wikipedia
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Simona Martinoli und andere: Guida d’arte della Svizzera italiana. Hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Edizioni Casagrande, Bellinzona 2007, ISBN 978-88-7713-482-0, S. 50.
  3. Pfarrkirche San Leonardo (Foto)
  4. Le vie dei briganti (italienisch)
  5. Franco Binda: Il mistero delle incisioni, Armando Dadò editore, Locarno 2013, S. 50–51.

Kategorien: Ehemalige politische Gemeinde in der Schweiz | Ort im Kanton Tessin

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Robasacco (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.