River Raid - LinkFang.de





River Raid


River Raid ist ein ab 1982 vom Spielehersteller Activision weltweit veröffentlichtes Videospiel. In Deutschland erlangte das Spiel hauptsächlich wegen seiner Indizierung als gewaltverherrlichendes Spiel besondere Popularität. Das Spiel wurde von Carol Shaw programmiert, die zuvor auch für Atari gearbeitet hatte. River Raid erschien zunächst für die Spielkonsole Atari 2600, einige Zeit später erschienen noch Portierungen auf mehrere andere damalige Konsolen- und Heimcomputer-Modelle.

Spielgeschehen

Der Spieler steuert in Draufsicht ein Flugzeug über einen Fluss und versucht eine größtmögliche Punkteanzahl durch das Abschießen gegnerischer Flugkörper und Schiffe zu erzielen. Dabei muss durch das Überfliegen von Auftankpunkten verbrauchter Treibstoff nachgefüllt werden. Kollisionen mit Gegnern oder dem Flussufer führen zum unmittelbaren Verlust des eigenen Flugzeugs. Sind alle zur Verfügung stehenden Flugzeuge verloren, so ist das Spiel beendet.

Indizierung in Deutschland

In der Begründung des Indizierungsbeschlusses der BPjS vom 19. Dezember 1984 hieß es unter anderem: „Jugendliche sollen sich in die Rolle eines kompromisslosen Kämpfers und Vernichters hineindenken […]. Hier findet im Kindesalter eine paramilitärische Ausbildung statt […]. Bei älteren Jugendlichen führt das Bespielen […] zu physischer Verkrampfung, Ärger, Aggressivität, Fahrigkeit im Denken […] und Kopfschmerzen.“[1][2]

Weitere Informationen

1988 wurde ein zweiter Teil veröffentlicht: River Raid II, das von David Lubar programmiert wurde. Der Nachfolger war bei ähnlicher Spielidee jedoch schwieriger zu spielen und bot dem Spieler andere Hintergrundlandschaften. Er ist heute nicht mehr so bekannt wie das Originalspiel, wahrscheinlich weil es zu einer Zeit veröffentlicht wurde, als die Spielkonsole Atari 2600 nicht mehr so erfolgreich auf dem Markt war. Das Spiel wurde nie auf eine andere Plattform portiert.

Activision veröffentlichte 2002 mit der Activision Anthology eine Zusammenstellung von Videospiel-Klassikern für die PlayStation 2. Aufgrund der immer noch wirksamen Indizierung des Spiels River Raid wäre auch die Anthology unter diese Regelung gefallen. Erst auf Antrag des Herstellers wurde das Spiel vom Index entfernt, und die Spielesammlung wurde nunmehr von der USK als „freigegeben ohne Altersbeschränkung“ eingestuft.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bundesanzeiger Nr. 238, 19. Dezember 1984 - zitiert nach SimulationsRaum: River Raid Rage , 31. März 2011.
  2. BPjS-Aktuell, Heft 2/84

Kategorien: Sinclair-Spiel | Computerspiel 1982 | Indiziertes Computerspiel | Atari-2600-Spiel | Atari-8-Bit-Spiel | Atari-5200-Spiel | Shoot ’em up | ColecoVision-Spiel | Intellivision-Spiel | MSX-Spiel | DOS-Spiel | PlayStation-2-Spiel | USK 0 | C64-Spiel

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/River Raid (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.