Ritzensee - LinkFang.de





Ritzensee


Ritzensee
Ritzensee, Herbst 2004
Geographische Lage Salzburger Land, Österreich
Größere Städte in der Nähe Saalfelden
Daten
Höhe über Meeresspiegel 757 m ü. A.
Fläche 5,8 ha
Länge 350 m
Breite 300 m
Maximale Tiefe 4 m

Besonderheiten

künstlicher Badesee

Der Ritzensee ist ein künstlich angelegter See in Saalfelden (Österreich; Salzburger Land).

Geschichte

Eine Moorlandschaft und saure Wiesen prägten ursprünglich dieses Gelände, ehe 1954 mit der Aufschüttung eines Dammes der See entstehen konnte.

Den Namen bekam dieser See vom Schloss Ritzen, einem der vier Schlösser Saalfeldens, welches heute noch an seinem Ufer steht.

Speisung und Wassergüte

Durch seine geringe Tiefe erwärmt sich das Wasser in den Sommermonaten sehr rasch und erreicht Temperaturen bis 27 °C. Daher wurde der Ritzensee zu einem sehr beliebten Badesee.

Gespeist wird dieser maximal 4 Meter tiefe Moorsee durch einige wenige Bodenquellen und zwei nicht sehr ergiebige, kleine Bäche. Als in den Jahren 1979/80 das Rehabilitationszentrum der Pensionsversicherungsanstalt der Arbeiter (heute: Sonderkrankenanstalt der Pensionsversicherung) errichtet wurde, wurden bei den Aushubarbeiten artesische Brunnen angeschlagen, und man befürchtete, dass sich dadurch der Grundwasserspiegel und damit auch der Wasserstand und die Wasserqualität des Ritzensees dramatisch verschlechtern könnten. Aus diesem Grund wurden Teile dieser Quellen gefasst und werden auch heute noch über eine Rohrleitung dem Ritzensee zugespeist. Diese Wassereinleitung stellt heute die wesentliche Frischwasserzufuhr dieses Bade- und Fischsees dar.

Da dieser See aus einem Moor entstanden ist, wachsen immer wieder Inseln hervor. Seit Anfang der 1990er Jahre wurde bereits mehrmals versucht, mit großem materiellem Aufwand dieser Inselbildungen Herr zu werden - mit eher bescheidenen Erfolgen.

Funktion als Badesee

Der Ritzensee ist das Naherholungsgebiet der Saalfeldener Bevölkerung. Mehrere Spazierwege führen mehr oder weniger nahe um den See.

Weblinks


Kategorien: Künstlicher See | See im Land Salzburg | Saalfelden am Steinernen Meer | See in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Ritzensee (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.