Rita Knobel-Ulrich - LinkFang.de





Rita Knobel-Ulrich


Rita Knobel-Ulrich (* 26. Februar 1950 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Autorin und Filmemacherin. Bekannt wurde sie insbesondere für eine Reihe von Dokumentationen, Reportagen und Features aus dem In- und Ausland für das Fernsehen und den Hörfunk. Für diese Arbeiten wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Ausbildung und Beruf

Knobel-Ulrich studierte Slawistik und Politikwissenschaften in Hamburg. Studienaufenthalte führten sie nach Leningrad und Moskau. 1983 promovierte sie in Politikwissenschaften zum Dr. phil. Als freie Journalistin arbeitete Knobel-Ulrich von 1976 bis 1984 für den Hörfunk des NDR, den Deutschlandfunk, weitere ARD-Anstalten sowie für das Deutsche Allgemeine Sonntagsblatt und die Frankfurter Rundschau. In den Jahren 1984 bis 1988 war sie Nachrichtenredakteurin in der aktuellen Nachrichtenredaktion des privaten TV-Senders Sat 1. Von 1988 bis 1996 war sie als „feste Freie“ für den WDR, den NDR, den SWF, das ZDF und RIAS-TV (später Deutsche Welle TV) tätig. In den Jahren 1994 bis 1996 war sie festangestellte Redakteurin beim NDR. In der Abteilung Zeitgeschehen produzierte sie Features und Dokumentationen und war des Weiteren für die Betreuung von Autoren zuständig. Seit 1997 arbeitet Rita Knobel-Ulrich selbständig und entwickelte seit dieser Zeit als Autorin und Filmemacherin Dutzende von Reportagen und Dokumentationen für verschiedenste Sender der ARD sowie für das ZDF und die Deutsche Welle. Knobel-Ulrich wohnt im niedersächsischen Drage.

Produktionen (Auswahl)

  • 2016 Integrations-Wirrwarr – Große Pläne, kleine Schritte (ZDFzoom)
  • 2015 Ein Staat - zwei Welten? - Einwanderer in Deutschland (ZDFzoom)[1]
  • 2015 Antonias Reise – Mein Jahr in Israel (ARD, Reihe „Gott und die Welt“)
  • 2015 Deutschland und der gekaufte Sex (ZDFzoom)
  • 2014 Vom Irrsinn der Bürokratie - Deutschland kontrolliert und wacht (ZDFzoom)
  • 2013 Single-Dinner und Powerdating - Das Geschäft mit der Einsamkeit (ZDFzoom)
  • 2011 Das Geschäft mit dem Tod (NDR)
  • 2011 Die Hartz-Maschine - Geschäfte mit der Arbeitslosigkeit (NDR)
  • 2011 Die Fluss-Kreuzfahrer – Per Schiff von Berlin nach Stralsund (NDR)
  • 2011 Retro statt Ramsch - Vom Boom der Nostalgiekaufhäuser (ZDF reportage)
  • 2010 Mein sibirisches Abenteuer (NDR)
  • 2009 Mutti muss arbeiten - Vom Ende der Hausfrauenehe (NDR/Das Erste)
  • 2009 Mit dem Zug von Berlin nach Peking (NDR)
  • 2009 Schlammbad und Strudel – Zum Kuren nach Karlsbad (ZDF)
  • 2009 Eine Glocke für den Michel – Wie aus Bronze Töne werden (SWR)
  • 2009 Moskau lässt die Puppen tanzen (NDR)
  • 2008 Mama, ich bin schwul! Jugendliche und ihr Coming-Out (ARD, Reihe „Gott und die Welt“)
  • 2007 Zum Papa nur am Wochenende – Kleine Pendler auf Deutschlandtour (SWR)
  • 2007 Die Kaviar-Mafia – Millionengeschäfte mit Fischeiern (NDR)
  • 2006 Schwule am Altar (NDR)
  • 2006 Ein Kleid von Chanel (ZDF reportage)
  • 2005 Der Tag, als ich meiner Hochzeit entkam – Die Flucht einer versprochenen Braut (HR)
  • 2005 Hart an der Grenze – Moskau-Inkasso treibt Schulden ein (NDR)
  • 2005 Arbeit, nein, danke! Scheitern mit Hartz IV (ARD-Exclusiv)
  • 2003 Mit dem Zug von Toronto nach Vancouver (WDR/NDR)
  • 2003 Mit Mutti in der Antarktis – Von Packeis, Portwein & Pinguinen (NDR)
  • 2001–2003 Menschen & Hotels (TV-Serie über die Geschichte und Geschichten von Nobelhotels[2]: Brenners Park Hotel, Baden-Baden; Hôtel Le Meurice, Paris; Mena House, Kairo; The Plaza, New York; Grand Hotel Europe, St. Petersburg; Hotel Sacher, Wien; Des Bains, Venedig.)
  • 1998 Traumschiff nach Manhattan – Queen Elizabeth 2 (ZDF/arte)
  • 1998 Papa, Mama und 15 Kinder - Alltag einer Großfamilie (HR)
  • 1992 Nomaden am Rande der Welt – die Tschuktschen (NDR)
  • 1991 Die Braut heisst Uwe (ARD)
  • 1990 Die Revolutionäre sind pleite (ZDF)

Schriften

  • Rita Knobel-Ulrich: Die Reaktionen der Sowjetunion auf den Eurokommunismus. Hrsg.: Universität Hamburg. Hamburg 1984 (Dissertation).
  • Rita Knobel-Ulrich: Reich durch Hartz IV – Wie Abzocker und Profiteure den Staat plündern. Redline Verlag, München 2013, ISBN 978-3-86881-459-0.

Auszeichnungen

  • 2005 Nominierung für den goldenen Prometheus – Fernsehjournalist des Jahres
  • 2004 Goldener Kompass PRIX ITB (für Plaza, New York aus der Reihe „Menschen & Hotels“)[3]
  • 1995 Der Erste Geissendörfer–Preis für den Film:Kommen Sie aus Überzeugung oder aus Deutschland?-Deutsche Juden in Israel (NDR)
  • Goldener Kompass der KEP für den Film Papa, Mama, 15 Kinder (HR)
  • Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis Telestar für den Film Ivan läßt die Puppen tanzen (NDR)

Einzelnachweise

  1. Mittwoch 02.09.2015, 23:00 - 23:30 Uhr
  2. Serienfolgen Menschen und Hotels, Das Erste.de
  3. Menschen und Hotels: Plaza, New York

Weblinks


Kategorien: Fernsehjournalist | Geboren 1950 | Journalist (Deutschland) | Deutscher | Frau | Autor

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Rita Knobel-Ulrich (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.